Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flotter Trulli

Der Italiener Jarno Trulli war am Donnerstag im Freien Training zum Großen Preis von Monaco der Schnellste.

Der Renault-Pilot erzielte auf dem 3,370 km langen Stadtkurs in 1:18,915 Minuten die beste Rundenzeit. Zweiter war der Schotte Allan McNish im Toyota mit 0,446 Sekunden Rückstand. Sein Landsmann David Coulthard erzielte im McLaren-Mercedes die drittbeste Zeit.

Die derzeit dominierenden Fahrer gingen das Training in Monte Carlo ruhig an. Der wegen der Stallorder von Spielberg zuletzt gescholtene Weltmeister Michael Schumacher belegte auf Ferrari in 1:20,404 Minuten mit 1,489 Sekunden Rückstand auf die Spitze nur den elften Rang. Teamkollege Rubens Barrichello aus Brasilien erreichte die siebentschnellste Zeit. Die BMW-Williams-Piloten Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya kamen auf den sechsten bzw. neunten Trainingsplatz. Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) belegte gar nur den 19. Rang.

Ergebnisse vom Freien Training:
1. Jarno Trulli (ITA) Renault: 1:18,915 Minuten
2. Allan McNish (GBR) Toyota: 1:19,361
3. David Coulthard (GBR) McLaren-Mercedes: 1:19,597
4. Giancarlo Fisichella (ITA) Jordan-Honda: 1:19,680
5. Mika Salo (FIN) Toyota: 1:19,815
6. Ralf Schumacher (GER) BMW-Williams: 1:19,937
7. Rubens Barrichello (BRA) Ferrari: 1:19,945
8. Mark Webber (AUS) Minardi-Asiatech: 1:20,028
9. Juan Pablo Montoya (COL) BMW-Williams: 1:20,264
10. Jenson Button (GBR) Renault: 1:20,375
11. Michael Schumacher (GER) Ferrari: 1:20,404

Links zum Thema:
Grand Prix von Monte Carlo
GP von Monaco

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.