Florence Welch: Betrunken bei ersten Auftritten

Die "Florence And The Machine"-Frontfrau ('You've Got The Love') sprach über ihre Anfänge in der Musikindustrie, die mit alkoholischen Exzessen und Experimenten in ihren späten Teenager-Jahren zusammenfielen.
Florence And The Machine in Wien
Florence and the Machine gewinnen Brit Award

Florence Welch gab unlängst zu, dass sie damals jede Gelegenheit zu Auftritten nutzte, jedoch oft betrunken auf der Bühne erschien. Dabei improvisierte der Star dann, was das Zeug hielt. “Bei vielen meiner ersten Auftritte war ich sehr betrunken und stampfte einfach mit den Füßen und klatschte in die Hände und sang a cappella”, gestand sie in einem Interview mit dem Magazin ‘Nylon‘.

Florence Welch: Intensive Vergangenheit

Die Sängerin von “Florence And The Machine” sammelte ihre ersten Eindrücke im Musikleben, als sie außerhalb der Schule unterwegs war. Ein Typ aus einer Band namens ‘Ludges‘ verdrehte ihr den Kopf und die Musikerin beschrieb die Beziehung aufgrund der Mischung aus Alkohol und Emotionen als als äußerst intensiv.

“Die anderen ließen mich mit dem Tourbus direkt vor der Schule raus. Es war ja so aufregend! Diese Kombination aus der ersten Liebe, zum ersten Mal betrunken sein … ich merkte einfach, dass da ein Leben außerhalb der Schule war. Es war berauschend!”, erinnerte sich Welch zurück.

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Florence Welch: Betrunken bei ersten Auftritten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen