Fledermäuse im Lainzer Tiergarten entdecken

An mehreren Terminen im Mai, Juni, August und September haben Besucher des Lainzer Tiergartens die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Ultraschalldetektoren auf die Fersen von Fledermäusen zu heften.

Den nachtaktiven Tieren, allen voran den Fledermäusen, widmet sich eine Führung der MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien im Naturschutzgebiet Lainzer Tiergarten. Der Weg führt dabei über die Stockwiese zum Grünauer Teich, wo mit Hilfe von Ultraschalldetektoren Fledermäuse aufgespürt werden. Die Detektoren übersetzen die für Menschen nicht hörbaren Ortungsrufe der Fledermäuse in hörbare Frequenzen.

Mit etwas Glück lässt sich der “Große Abendsegler” beobachten, eine vorrangig in Wäldern lebende Fledermausart. Als typischer Baumbewohner lebt er in kleinen Gruppen in alten Spechthöhlen, aber auch in Nistkästen und Gebäuden. Er ernährt sich von Kleininsekten, Käfern und Faltern.

Möglichkeiten zum Aufspüren von Fledermäusen haben Besucher des Lainzer Tiergartens am:

22. und 29. Mai
12. Juni
21. und 28. August
4., 11. und 18. September

Kosten: Erwachsene 10 Euro, Kinder zwischen sechs und 15 Jahren 5 Euro

Anmeldung erforderlich! Mehr Infos unter: 01 / 804 31 69

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Fledermäuse im Lainzer Tiergarten entdecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen