Flakturm im Wiener Augarten abgesperrt

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Einer der beiden Flaktürme im Wiener Augarten ist offenbar vor wenigen Tagen aus Sicherheitsgründen großflächig abgesperrt worden. Ein Schild warnt Passanten vor dem Betreten der Baustelle.

Begründet wird dies mit „Sicherungsmaßnahmen“. Auf einem von der Burghauptmannschaft Österreich angebrachten Text wird vor „herabfallenden Betonteilen“ gewarnt.

Bei der Burghauptmannschaft Österreich war am Sonntag niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Das Wiener Büro für Sofortmaßnahmen und der zuständige Permanenzingenieur beim Wiener Magistrat wussten von der Maßnahme nichts. Wie Passanten an Ort und Stelle der APA erklärten, soll die Absperrung vor wenigen Tagen noch nicht errichtet gewesen sein.

Die sechs Wiener Flaktürme wurden in den Jahren 1943/44 nach Plänen des Berliner Architekten Friedrich Tamms großteils von Zwangsarbeitern errichtet. Die Türme wurden paarweise gebaut: Auf dem Gefechtsturm befanden sich die Flugabwehrgeschütze, auf dem Leitturm waren Radar-, Rechen- und Scheinwerfereinrichtungen untergebracht. Zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung war ihr militärischer Wert bereits fraglich, umso mehr gewannen sie als Luftschutzbauten an Bedeutung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Flakturm im Wiener Augarten abgesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen