Finale von "Herz von Österreich" auf Puls 4: David Blabensteiner siegt

David Blabensteiner überzeugte die Juroren bei "Herz von Österreich"
David Blabensteiner überzeugte die Juroren bei "Herz von Österreich" ©Harald Lachner
Rund 93.600 Zuschauer haben am Freitagabend mitverfolgt, wie der Niederösterreicher David Blabensteiner die Puls-4-Show "Herz von Österreich" gewonnen hat. Er überzeugte im Live-Finale der Show mit "Ollas was i bin".
Gespaltene Meinungen
Auftakt zur Show
Beim Casting in Wien
Bilder zur Musik-Show

Puls 4 zieht Bilanz: In Spitzen gab es bei “Herz von Österreich” bis zu 120.400 Zuseher, in der Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen wurde ein Marktanteil von 5,8 Prozent erreicht. Beim Auftakt Anfang Jänner waren noch 192.000 Zuseher dabei gewesen.

Der Sieger: David Blabensteiner

Blabensteiner konnte sich im live übertragenen Finale mit seiner Eigenkomposition “Ollas was i bin” gegen den Steirer Johannes Spanner und den Oberösterreicher Harald Baumgartner durchsetzen.

Für die Gewinner gibt es eine Werbekampagne im Wert von insgesamt 500.000 Euro, Blabensteiner wird zusätzlich mit u.a. Rainhard Fendrich, den Seern und Wolfgang Ambros auf eine “Best of Austria Tour” gehen. Außerdem wählte Volks-Rock’n’Roller” Andreas Gabalier die Steirer 13pluXX als Vorband für seine Tournee.

Darum ging es bei “Herz von Österreich”

Bei “Herz von Österreich” sind in den vergangenen neun Wochen insgesamt 64 Kandidaten angetreten, um mit Nummern in “österreichischem Deutsch” ein “Herz” zu ergattern.

Hatte in den Qualifikationsrunden auch das Urteil der Jury um DJ Ötzi, Stefanie Werger, Lukas Plöchl Auswirkungen, traf im Finale das Publikum allein per Telefon- und SMS-Voting die Entscheidung. Der Sieg ging dabei nicht an den Kandidaten mit den meisten Gesamtstimmen, sondern den Act, der die meisten Bundesländer von sich überzeugen konnte.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Finale von "Herz von Österreich" auf Puls 4: David Blabensteiner siegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen