Feuerwehreinsatz in Neunkirchen: Erneut Brand wegen Pfanne

Der Brand rief erneut die Feuerwehr auf den Plan.
Der Brand rief erneut die Feuerwehr auf den Plan. ©Einsatzdoku
Genau drei Wochen sind nach einem Großeinsatz in einem Neunkirchner Mehrparteienhaus vergangen. 28 Personen mussten damals mit Drehleitern von der Feuerwehr gerettet werden, da eine Flucht durch das verrauchte Stiegenhaus nicht mehr möglich war. Am Montagabend kam es zu einem erneutem Brandalarm in diesem Gebiet.
Bilder vom Einsatz

Mehrere Anrufer meldeten einen Wohnungsbrand im Mehrparteienhaus neben dem letzten betroffenen Objekt vor drei Wochen. Starker Rauch soll aus der Wohnung im Erdgeschoss dringen.

“Den letzten Großeinsatz noch im Hintergedanken, rückten die Florianis mit mehreren Fahrzeugen, darunter auch die Drehleiter und ein Hubrettungsgerät zur Einsatzstelle aus”, berichten die Einsatzkräfte am Dienstag. Auch das Rote Kreuz war vor Ort.

Pfanne löste erneut Brandalarm aus

Unter schweren Atemschutz begab sich die Feuerwehr in die verrauchte Wohnung. Personen waren glücklicherweise nicht mehr in der Wohnung. Der Auslöser konnte rasch entdeckt werden. Eine Pfanne mit angebrannten Speisen stand am Herd, und verursachte die massive Verrauchung.

Diese wurde von den Atemschutzträgern ins Freie gebracht und der betroffene Bereich belüftet. Der Einsatz konnt somit rasche beendet werden, hießt es am Dienstag.

  • VIENNA.AT
  • Niederösterreich
  • Feuerwehreinsatz in Neunkirchen: Erneut Brand wegen Pfanne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen