Feuerwehr musste zwei Mal nach Meidling

Gleich zwei Mal musste die Wiener Feuerwehr in der Nacht auf Dienstag nach Meidling ausrücken - Wohnungsbrände in der Pohl- und in der Aichhorngasse - keine Verletzten.

Gegen 3.00 Uhr kam es in der Pohlgasse aus bisher unbekannter Ursache zu einem Zimmerbrand. Als die Florianijünger eintrafen, stand die Wohnung bereits in Vollbrand, der Inhaber war hingegen nicht auffindbar. Der Brand konnte gelöscht werden und die umliegenden Appartements wurden evakuiert.

Insgesamt brachte die Feuerwehr sieben Personen, darunter ein Kleinkind, in Sicherheit. Die Evakuierten wurden vorübergehend in einem Bus der Wiener Linien untergebracht. In der Früh kam es zu einem weiteren Brand in einem Jugendwohnheim in der Meidlinger Aichhorngasse. Schuld an dem Feuer, das sich rasch im ganzen Zimmer verbreitete, war vermutlich ein technischer Defekt an einem Fernseher. Es wurde Alarmstufe 2 verhängt und das Objekt komplett evakuiert. Alle Personen wurden der Rettung übergeben, verletzt wurde nach ersten Angaben der Feuerwehr niemand.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Feuerwehr musste zwei Mal nach Meidling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen