Feuerwehr kämpfte gegen "falschen Kamin"

Ein derzeit beliebtes Wohnaccessoire, ein "falscher" Kamin, der, mit Ethanol betrieben, romantische Kaminfeuer-Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubert, entpuppte sich Samstag Abend für ein Ehepaar in Floridsdorf als gefährliche Brandbombe.

Beim Entzünden kam es zu einer Verpuffung, sodass der Mann großflächig im Gesicht, wie auch auf den Händen verletzt wurde. In weiterer Folge entzündete sich auch noch ein Polstersessel, der wiederum ein Bücherregal in Brand setzte.

Beim Versuch, das Feuer zu löschen, verletzte sich das Ehepaar auch noch an gesplittertem Glas. Beide Personen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr, die kurz nach 18.45 Uhr in der Friedrich Manhartstrasse 31 vor Ort war, löschte den Brand zügig.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Feuerwehr kämpfte gegen "falschen Kamin"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen