Feuer-Überreste lösten Großbrand im Bezirk Melk aus

Die 2.000 Quadratmeter große Produktionshalle und ein Palettenlager standen in Flammen
Die 2.000 Quadratmeter große Produktionshalle und ein Palettenlager standen in Flammen ©APA/EINSATZDOKU
In der Nacht auf Montag kam es in einem Betrieb in Neumarkt an der Ybbs zu einem Großbrand. Nun konnte die Brandursache geklärt werden.
200 Feuerwehrleute bei Großbrand im Einsatz

Der Großbrand in einem Betrieb zur Herstellung von Rindenmulch in Neumarkt an der Ybbs (Bezirk Melk) ist in der Nacht auf Montag durch Überreste eines kleineren Feuers ausgelöst worden, das am Sonntag auf dem Areal ausgebrochen war.

Die vermeintlich gelöschten Flammen flackerten nach mehreren Stunden wieder auf, teilte die Polizei am Mittwoch auf Anfrage mit.

Sonntagmittag war ein Rindenmulchhaufen durch Selbstentzündung in Brand geraten. Das Feuer war laut Polizeiangaben gegen 14.00 Uhr gelöscht. In der Nacht auf Montag brannte es erneut, eine Halle und ein Palettenlager wurden zerstört. Etwa 200 Mitglieder von 14 Feuerwehren standen im Einsatz.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Feuer-Überreste lösten Großbrand im Bezirk Melk aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen