Festspielhaus Bregenz 2008 mit Rekordumsatz

James Bond bescherte dem Festspielhaus ein Hoch
James Bond bescherte dem Festspielhaus ein Hoch ©APA (Archiv/epa)
Der Umsatz des Bregenzer Festspielhauses stieg im vergangenen Geschäftsjahr 2008 um 148 Prozent auf 5,7 Mio. Euro (2007: 2,3 Mio. Euro). Das gaben die Geschäftsführer Gerhard Stübe und Michael Diem bekannt. Die Auslastung der insgesamt 428 Veranstaltungen betrug im Vorjahr 96 Prozent. Auch für das laufende Geschäftsjahr sähen die Zahlen trotz des schwierigen Umfelds gut aus, hieß es.

2008 war ein Ausnahmejahr für das Bregenzer Festspielhaus. Die Dreharbeiten zum James-Bond-Film “Quantum of Solace” und das ZDF-Fußball-EM-Studio auf der Seebühne waren “Einmaleffekte”, erklärte Stübe. Der Umsatz von 5,7 Mio. Euro stelle “eine neue Dimension” dar. Laut Michael Diem sei auch die Buchungslage für die kommenden Jahre stabil, allerdings seien die Erwartungen für 2009 und 2010 geringer als für 2008. “Im laufenden Geschäftsjahr liegen wir trotz Wirtschaftskrise zur Jahreshälfte genau im Soll”, so Diem.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Festspielhaus Bregenz 2008 mit Rekordumsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen