Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Festspiele starten Kurz-Video-Serie "Künstlereingang"

©APA
Bregenz - Die Bregenzer Festspiele sind durch die James-Bond-Dreharbeiten im Vorjahr offenbar auf den Geschmack gekommen: Das Musikfestival hat zum Beginn der "Aida"-Proben eine Kurz-Film-Reihe auf seiner Homepage gestartet, die interessante Einblicke in den Kunstbetrieb ermöglicht.

Unter dem Titel “Künstlereingang” erzählen Mitwirkende, Partner und Mitarbeiter bis zum Ende der Festspielzeit immer freitags in zweiminütigen Videos von persönlichen Erlebnissen auf und hinter der Bühne.

Im ersten Streifen kommt etwa die künstlerische Leiterin Susanne Schmidt zu Wort, die von abenteuerlichen Szenen und gewagten Ideen bei der Probenarbeit berichtet. Die Künstler Quinn Kelsey (“Amonasro”) und Tigran Martirossian (“Ramphis”) erzählen von ihrer Ankunft in Bregenz und der Eingewöhnung in die neue Umgebung. Michael Diem, kaufmännischer Direktor der Festspiele, hält einen kleinen Wetterrückblick zu den ersten Probentagen der “Aida” und Laura Berman, Leiterin von “Kunst aus der Zeit” (KAZ), freut sich nach anstrengenden Proben zu Benedict Masons Auftragswerk “Da hleeo durum daree durem dittm da herum” über ein bisschen Entspannung im Vorbereitungstrubel.

  • VIENNA.AT
  • Festspiele
  • Festspiele starten Kurz-Video-Serie "Künstlereingang"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen