Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Festgenommener randalierte in Zelle und attackierte Polizisten in Wien

Der Mann verletzte einen Polizisten.
Der Mann verletzte einen Polizisten. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Ein Arzt verständigte am 15. Februar die Polizei, weil ein Mann in seiner Artpraxis in Wien-Meidling herumgeschrien und sich auf den Boden geworfen hatte, weil er seiner Meinung nach zu lange warten musste. Später randalierte der 52-Jährige in der Arrestzelle.

Weil er bei einem Arzt seiner Meinung nach zu lange warten musste, ist ein 52 Jahre alter Mann am Donnerstagnachmittag in Wien-Meidling ausgerastet. Er schrie in der Praxis in der Meidlinger Hauptstraße herum und warf sich auf den Boden. Der aggressive Mann wurde festgenommen. Im Arrest randalierte er weiter und verletzte einen Beamten am Knöchel, berichtete die Polizei am Samstag.

52-Jähriger in geschützte Zelle verlegt

Der 52-Jährige war am Donnerstag gegen 15.00 Uhr in dem Ärztezentrum wegen Lärmerregung, Anstandsverletzung durch das Herumschreien von Kraftausdrücken und aggressiven Verhaltens festgenommen worden. Hinzu kamen später noch Anzeigen wegen des tätlichen Angriffs auf einen Beamten, schwerer Körperverletzung und Sachbeschädigung. Der Mann hatte nämlich in der Arrestzelle unter Zuhilfenahme seiner Zähne eine Decke zerrissen. Er wurde vorübergehend in eine besonders geschützte Zelle verlegt, um eine Selbstverletzung zu vermeiden und schließlich auf freiem Fuß angezeigt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Festgenommener randalierte in Zelle und attackierte Polizisten in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen