Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ferrari 2018 in der Formel 1: Das ist die neue rote Göttin

Das ist der neue Ferrari für die Formel 1.
Das ist der neue Ferrari für die Formel 1. ©APA/AFP/FERRARI PRESS OFFICE/
Mit dem fast komplett in rot lackierten Ferrari SF71H will der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel den nächsten Titelangriff in der Formel 1 starten. Die Scuderia stellte den Boliden in Maranello vor. 
Der neue Ferrari
NEU
Alfa Romeo Sauber F1
NEU
Der neue Silberpfeil
NEU
Aston Martin Red Bull
NEU

“Das Auto ist ein großer Schritt zum vergangenen Jahr”, sagte Vettel: “Du willst rein und auf die Strecke”, betonte der Deutsche. Auffallend an dem neuen Wagen ist neben den regelbedingten Änderungen wie dem Cockpitschutz Halo die fast durchgehend rote Lackierung, in der vergangenen Saison war der Wagen teilweise auch noch weiß.

Ferrari: Eine Evolution

Generell handle es sich um eine Evolution des Autos, mit dem Vettel in der vergangenen Saison fünf Siege in der Formel 1 gefeiert hatte. Der SF71H sei aber in manchen Bereichen aggressiver, erklärte Technikdirektor Mattia Binotto. Das Auto “sieht gut aus, und für gewöhnlich ist es auch schnell, wenn es gut aussieht”, betonte Vettels finnischer Kollege Kimi Räikkönen. Ferrari war das letzte Top-Team, das sein neues Auto vorstellte.

Seit 1950 in der Formel 1

Es sei immer ein besonderer Tag in der Automobilwelt, wenn ein neuer Ferrarivorgestellt werde, meinte Teamchef Maurizio Arrivabene. Seit 1950 ist die Scuderia ununterbrochen in der Formel 1, so lange wie kein anderes Team. Seit dem Titel von Kimi Räikkönen 2007 warten die stolzen Italiener aber auf einen WM-Triumph. Vettel will es in seinem vierten Ferrari-Jahr schaffen.

Formel 1: Erstes Rennen in Melbourne

“Jedes Details zählt und kann den Unterschied ausmachen”, betonte der 30-Jährige, der sich in der Winterpause in seiner Schweizer Wahlheimat von der vergangenen Saison mit dem zweiten Gesamtrang erholt und auf die kommenden 21 Grand Prix vorbereitet hat. Am 25. März geht es in Melbourne los. “Wir wollen auf der Strecke sehen, was das Auto kann”, sagte Vettel. Die Kühleinlässe seien noch aggressiver gestaltet, der Radstand sei leicht verlängert worden, erklärt Ferrari-Technikchef Mattia Binotto.

Die Scuderia war das letzte der drei Top-Teams der Formel 1, das sein neues Auto vorstellte. Nicht mal zwei Stunden zuvor hatte Titelverteidiger Mercedes in Silverstone den W09 präsentiert.

Alfa Romeo Sauber F1 Team stellt C37 vor
Der neue Red Bull
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Formel 1
  • Ferrari 2018 in der Formel 1: Das ist die neue rote Göttin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen