Fensterputzer nach Gondelabsturz weiterhin in Lebensgefahr

©© APA
Der Gesundheitszustand jenes Fensterputzers, der am Mittwochmittag in Wien-Leopoldstadt mit seinem Kollegen in einer Gondel abgestürzt war, ist weiterhin unverändert lebensbedrohend.

Der 38-Jährige befinde sich weiterhin im Tiefschlaf und wird künstlichen beatmet, bestätigte eine Polizeisprecherin am Donnerstag der APA. Durch ein technisches Gebrechen stürzte die Gondel mindestens aus der Höhe des vierten Stocks ab und krachte auf einen parkenden Pkw und ein Motorrad.

Der Fensterputzer erlitt mehrere Brüche im Bereich des Kopfes sowie eine Lungenverletzung. Sein Kollege in der Gondel kam dagegen äußerst glimpflich davon: Er zog sich lediglich eine Platzwunde und einige Prellungen zu. Das Versagen des Sicherheitsschalters, der bei Gleichgewichtsproblemen mit der Gondel die Stromzufuhr zu dieser kappen sollte, soll für den Unfall verantwortlich sein. Aufgrund dessen soll das Gegengewicht zur Gondel immer weiter nach oben und die Gondel selbst nach unten gerast sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Fensterputzer nach Gondelabsturz weiterhin in Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen