Fenninger im Training Zweite hinter Höfl-Resch

ÖSV-Damen hoffen auf ersten Speed-Saisonsieg
ÖSV-Damen hoffen auf ersten Speed-Saisonsieg
Nur Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch war am Mittwoch im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt am kommenden Samstag in Val d'Isere schneller als die Österreicherin Anna Fenninger. Die Salzburgerin, seit Saisonbeginn konstant beste Speedpilotin im ÖSV-Team, nährte damit die Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg in dieser Disziplin. Lindsey Vonn wurde bei ihrem Europa-Debüt Zwölfte.


Nur 0,17 Sekunden lag Österreichs Sportlerin des Jahres am Ende hinter Lake-Louise-Doppelsiegerin Höfl-Riesch, die sich einen Tag nach ihrem bitteren Aus im Courchevel-Slalom den Frust von der Seele fuhr. Stark präsentierten sich auf der 2.900 Meter langen Oreiller-Killy-Piste auch Stefanie Moser als Fünfte und Jungstar Cornelia Hütter auf Platz sieben.

Fenninger zeigte sich weiterhin in starker Frühform. Die 24-jährige hat in den bisher sechs Speedrennen des Olympia-Winters vier Podestplätze geholt und war nie schlechter als Fünfte (Abfahrt Beaver Creek), weshalb sie als Weltcup-Gesamtvierte nur 45 Punkte hinter der führenden Höfl-Riesch liegt.

Das einzige, das den österreichischen Abfahrtsdamen bisher fehlt, ist der erste Saisonsieg. Frankreich ist freilich ein offensichtlich gutes Pflaster. Alle drei bisherigen Frankreich-Rennen dieses Winters sind an den ÖSV gegangen. Marcel Hirscher hatte vergangenen Samstag den Riesentorlauf in Val d’Isere, Mario Matt tags darauf den Slalom dort gewonnen. Am Dienstag hatte Marlies Schild in Courchevel zum 34. Mal in einem Weltcupslalom triumphiert.

Verhalten ging es Lindsey Vonn in Savoyen an. Dort, wo die Abfahrts-Olympiasiegerin schon mehr als ein halbes dutzend Mal gewonnen hat, kehrte sie am Mittwoch auf den europäischen Schnee zurück. Auf die Rennen in St. Moritz hatte Vonn wegen ihres lädierten Knies verzichtet.

Das erste Training hatte deshalb schon am Mittwoch stattgefunden, weil für Donnerstag und Freitag in den französischen Alpen Schneefälle angekündigt sind. In Val d’Isere ist für Samstag eine Abfahrt und für Sonntag ein Riesentorlauf angesetzt.

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Fenninger im Training Zweite hinter Höfl-Resch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen