Fed Cup: Russland, Deutschland, Frankreich weiter

Scharapowa führte Russland zu Sieg gegen Polen
Scharapowa führte Russland zu Sieg gegen Polen
Russland hat angeführt von der Weltranglisten-Zweiten Maria Scharapowa mit einem 4:0-Erfolg über Polen in Krakau das Fed-Cup-Halbfinale in der Weltgruppe erreicht. Die Russinnen empfangen am 18./19. April die deutschen Damen. Heldin der DTB-Equipe war Andrea Petkovic, die mit zwei knappen Siegen über Samantha Stosur und Jarmila Gajdosova das 3:1 über Australien in Stuttgart fixierte.


Ebenfalls im Halbfinale steht Frankreich nach einem dramatischen 3:2-Auswärtserfolg über Italien in Genua. Frankreich war nach Tag eins schon mit 0:2 zurückgelegen. Die 21-jährige Caroline Garcia und die anstelle von Alize Cornet auch im Einzel eingesetzte Kristina Mladenovic sorgten für die Wende. Sie stellten nicht nur das 2:2 her, sondern schlugen die hoch favorisierten Sara Errani/Roberta Vinci, die das Doppel-WTA-Ranking anführen, erstaunlich klar mit 6:1,6:2.

Frankreich wird nun wohl auf Titelverteidiger Tschechien treffen. Die in Kanada gastierenden Tschechinnen führten nach dem ersten Tag schon 2:0. Kanada spielt ohne Eugenie Bouchard, aber auch Tschechien ohne Petra Kvitova und Lucie Safarova.

In Stuttgart jubelten die Fans vor allem Andrea Petkovic zu. Sie hatte am Vortag Stosur mit 12:10 im dritten Satz niedergerungen und am Sonntag mit einem 8:6 im Entscheidungssatz über Gajdosova den Sack zugemacht. “Ich bin so erleichtert, dass wir es geschafft haben”, sagte Petkovic nach dem entscheidenden Erfolg. “Ich bin am Ende etwas müde geworden und habe nur noch von Punkt zu Punkt gedacht. Ich weiß gar nicht genau, wie das Spiel ausgegangen ist”, sagte die Deutsche.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Fed Cup: Russland, Deutschland, Frankreich weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen