AA

ÖFB: Rückkehrer beim Länderspiel gegen Deutschland

Beim Freundschaftsspiel gegen Deutschland kehren einige Legionäre, allen voran Emanuel Pogatetz zurück ins Team. Auch im Fall Scharner gibt es Neues zu berichten.

Comeback für Pogatetz

Bei der Pressekonferenz gab der ÖFB Teamchef Josef Hickersberger den Kader für das freundschaftliche Länderspiel gegen Deutschland am 6. Februar bekannt. Erwartungsgemäß wurden die zuletzt nicht berücksichtigten Legionäre Roland Linz (SC Braga) sowie Thomas Prager (SC Heerenveen) einberufen, da sie in ihren Mannschaften wieder regelmäßg Topleistungen zeigten. Auch Middlesbrough-Legionär Emanuel Pogatetz wurde nach Absitzen seiner Länderspiel-Sperre wieder ins Team berufen.

Der Teamchef verzichtete auf die Einberufung des Torhüters jürgen Macho, der bei seinem Verein AEK Athen derzeit nur Ersatzspieler ist. Für ihn wurde Christian Gratzei der beim Bundesliga-Tabellenführer Sturm Graz gute Leistungen bringt, auf Abruf nominiert.

Paul Scharner auf dem Weg zurück?
Erneut musste sich Hickersberger den Fragen über Paul Scharner stellen. Hier scheint langsam Tauwetter einzusetzen, denn Hickersberger war mehrmals vom England-Legionär telefonisch kontaktiert worden. Da die im letzten Jahr aufgetretenen Differenzen Scharners mit dem Nationalteam jedoch erheblich waren, drängte der Teamchef auf ein Gespräch unter vier Augen. „Ich habe Paul Scharner angeboten, zu ihm nach England zu kommen“, erklärte er gar. Diese erste Annäherung müsse jedoch nicht automatisch zu einem Comeback Scharners im Team führen, machte Hickersberger klar: „Er hatte in erster Linie Probleme mit seinen Mitspielern. Die muss er selbst klären. Es hat sich inzwischen ein Gemeinschaftssinn innerhalb der Mannschaft entwickelt. Ob Paul Scharner dort noch eine Chance hat, möchte ich nicht beurteilen.“
Von der Leistung her scheint Scharner jedenfalls den vorstellungen Hickersbergers zu entsprechen: „Ich habe Paul Scharner in jedem Spiel bei Wigan verfolgt. Er wird dort in sehr vielen Positionen eingesetzt.“

ÖFB-Teamkader Für das Spiel gegen Deutschland

Tor: Alexander Manninger (AC Siena/25 Länderspiele), Helge Payer (Rapid/14)

Abwehr: Christian Fuchs (Mattersburg/14/0 Tore), György Garics (SSC Napoli/10/1), Andreas Ibertsberger (SC Freiburg/12/1), Emanuel Pogatetz (FC Middlesbrough/23/1), Sebastian Prödl (Sturm Graz/6), Martin Stranzl (Spartak Moskau/42/2)

Mittelfeld und Angriff: Rene Aufhauser (Red Bull Salzburg/48/10), Martin Harnik (Werder Bremen/5/1), Andreas Ivanschitz (Panathinaikos Athen/35/5), Veli Kavlak (Rapid/3), Roman Kienast (Ham-Kam/NOR/4), Christoph Leitgeb (Red Bull Salzburg/16), Roland Linz (SC Braga/28/5), Thomas Prager (SC Heerenveen/12/1), Jürgen Säumel (Sturm Graz/7), Joachim Standfest (Austria/27/2)

Auf Abruf: Christian Gratzei (Sturm Graz/0) – Johannes Ertl (Austria/7), Martin Hiden (Rapid/48/1), Jürgen Patocka (Rapid/2), Erwin Hoffer (Rapid/2), Michael Mörz (Mattersburg/12), Klaus Salmutter (Sturm Graz/4), Markus Weissenberger (Eintracht Frankfurt/28/1)

 

zum Video von der Pressekonferenz …

  • VIENNA.AT
  • Fussball EM 2008
  • ÖFB: Rückkehrer beim Länderspiel gegen Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen