Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Favoriten: Musikalische Erinnerungen an Zarah Leander

Die Arbeitsgemeinschaft "Kultur 10" organisiert am Sonntag, 8. November, einen Musik-Nachmittag im Waldmüller-Zentrum (10., Hasengasse 38). Thema: Die Erfolgsgeschichte der Diva Zarah Leander.

Die Wiener Sängerin Ingrid Merschl hat ein neues Programm mit dem Titel “Der Wind hat mir ein Lied erzählt” erarbeitet und lädt zu einer musikalischen Rückschau auf vergangene Tage ein. Rückblicke auf Filme wie “Premiere”, “Zu neuen Ufern” und “La Habanera” ergänzt die Künstlerin mit einem bunten Liederbogen, von “Nur nicht aus Liebe weinen” bis hin zu “Yes Sir”. Ingrid Merschl stellt den Zuhörern interessante Fragen, zum Beispiel “Kann denn Liebe Sünde sein?” oder “Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?”. Hoffnungsvolle Gesänge (“Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh’n”) und optimistische Töne (“Davon geht die Welt nicht unter”) sind im Laufe des Beisammenseins zu vernehmen. Auf dem Klavier konzertiert Roman Teodorowicz.

Beginn des Konzerts ist um 15.00 Uhr.

Der Eintritt kostet 7 Euro.

Auskünfte und Karten- Reservierungen: Telefon 0660/464 66 14

Quelle: RK

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Favoriten: Musikalische Erinnerungen an Zarah Leander
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen