Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Favoriten: Lkw verlor bei Unfall Sechs-Tonnen-Maschine

Ein polnischer Sattelschlepper hat in der Nacht auf heute, Freitag, auf der Wiener Südosttangente (A23) eine Leitschiene durchstoßen. Dabei wurde nicht nur der Tank aufgeschlitzt, der Lkw verlor auch einen sechs Tonnen schweren Maschinenteil, berichteten Feuerwehr und Polizei.

Der Treibstoff ergoss sich auf die Fahrbahn, die linken Fahrstreifen waren bis 9.00 Uhr gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich kurz nach Mitternacht. Der Lkw war auf der A23 Richtung Norden unterwegs und verlor bei der gesperrten Ausfahrt Simmering vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Lkw durchstieß die Mittelschiene, der Dieseltank platzte auf. Dadurch breiteten sich große Mengen Treibstoff auf der Fahrbahn Richtung Süden aus. Außerdem stürzte ein sechs Tonnen schweres Maschinenteil von dem schleudernden Fahrzeug und rutschte rund 100 Meter auf der Überholspur in Fahrtrichtung Norden weiter.

Die Feuerwehr sicherte die Stelle ab, band die ausgetretene Flüssigkeit und barg das Maschinenteil mittels Seilwinde. Die beiden linken Fahrstreifen blieben wegen Reparaturarbeiten an der Mittelschiene bis 9.00 Uhr gesperrt.

Geburtstag: Wiener Südost-Tangente feiert den Dreißiger

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Favoriten: Lkw verlor bei Unfall Sechs-Tonnen-Maschine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen