Favoriten: 33-Jähriger schoss mit Gaspistole, weil Nachbarn zu laut waren

Als der Streit am Sonntagabend eskalierte, zückte ein 33-Jähriger eine Gaspistole.
Als der Streit am Sonntagabend eskalierte, zückte ein 33-Jähriger eine Gaspistole. ©APA (Symbolbild)
Ein Nachbarschaftsstreit in Wien Favoriten eskalierte am Sonntagabend. Ein 33-Jähriger schoss mit einer Gaspistole, weil seine Nachbarn zu laut waren. Es wurde niemand verletzt.

Gegen 19.45 Uhr am Sonntag zückte ein 33-jähriger Bewohner im Innenhof seines Wohnhauses am Favoritner Hebbelplatz im Zuge eines Streits mit einem Nachbarn eine Gaspistole und gab zwei Schüsse ab. Der Beschuldigte wurde festgenommen und die Schusswaffe sowie acht weitere Patronen wurden sichergestellt. Verletzt wurde niemand. Auslöser des Streits dürften Lärmbelästigungen in der Wohnhausanlage gewesen sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Favoriten: 33-Jähriger schoss mit Gaspistole, weil Nachbarn zu laut waren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen