AA

Faustschlag mit Folgen: Pensionierter Stuntman bei Prozess in Wien verurteilt

Ein ehemaliger Stuntman traktierte seinen Widersacher mit Fäusten
Ein ehemaliger Stuntman traktierte seinen Widersacher mit Fäusten ©Bilderbox
Wegen schwerer Körperverletzung wurde am Montag ein fast 70-jähriger Wiener, der früher unter anderem als Stuntman arbeitete, zu 1.800 Euro Geldstrafe verurteilt. Er soll Ende Jänner einen Pkw-Fahrer mit Fäusten attackiert haben, besteitet dies jedoch.

Am Montag ist im Wiener Straflandesgericht ein pensionierter Stuntman, Rennfahrer und Sportschütze, der später als Geschäftsmann erfolgreich war, wegen schwerer Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro verurteilt worden. Der knapp 70-Jährige war am 31. Jänner 2012 beim Einparken vor einem Lokal in Wien-Hietzing mit einem anderen Verkehrsteilnehmer aneinandergeraten, wobei er am Ende der Auseinandersetzung seine Faust sprechen ließ.

Der Vorfall in Wien-Hietzing

Die beiden Männer hatten sich vom jeweils anderen behindert gefühlt. Als der wesentlich Jüngere aus seinem Auto ausstieg, stellte sich ihm der 70-Jährige in den Weg – “in Kampfstellung, wie ein Boxer”, wie der 52-Jährige als Zeuge vor Gericht behauptete.

Obwohl der Angeklagte “Ich habe nicht zugeschlagen!” beteuerte, setzte es am Ende der langwierigen Verhandlung – der Prozess hatte im April begonnen – einen Schuldspruch im Sinne der Anklage. “Ich habe überhaupt nicht den geringsten Zweifel, dass die Verletzung von Ihrem Faustschlag entstanden ist”, stellte Richter Patrick Aulebauer fest.

Stuntman habe sein Opfer schwer im Gesicht verletzt

Der Ex-Stuntman hatte seinem Widersacher demnach mitten ins rechte Auge geschlagen. Der 52-Jährige erlitt eine Fraktur des Augenbodens. Darüber hinaus stellten die Ärzte auch ein verschobenes Nasenbein fest. Der 70-Jährige muss dem Opfer dem Urteil zufolge auch ein Schmerzensgeld von 4.760 Euro bezahlen. Der Ex-Stuntman legte gegen das Urteil volle Berufung ein.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Faustschlag mit Folgen: Pensionierter Stuntman bei Prozess in Wien verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen