Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Falstaff"-Test: Wo gibt es den besten Krapfen?

Der beste Krapfen Österreichs kommt aus der Konditorei Oberlaa.
Der beste Krapfen Österreichs kommt aus der Konditorei Oberlaa. ©pixabay.com
Das Gastro-Magazin "Falstaff" hat den besten Krapfen Österreichs gewählt. Aus 21 Testkrapfen wurde der Sieger ermittelt. Stimmen Sie ab und küren Sie ihren Sieger.

Der Krapfen der Wiener Kurkonditorei Oberlaa ist aus einem Vergleichstest des Gastro- und Lifestyle-Magazins “Falstaff” als Sieger hervorgegangen. Die Ränge zwei und drei gingen an die Bäckereien Felber und Gragger. Auf Platz vier landete der Krapfen aus der Backbox des Diskonters Hofer.

Preislich enorme Unterschiede

Preislich ergaben sich gewaltige Unterschiede, wie “Falstaff” am Montag in einer Aussendung erläuterte: Während der Sieger-Krapfen der Kurkonditorei Oberlaa auf 1,90 Euro kommt, kostet der viertplatzierte von Hofer nur 59 Cent.

 

Bewertet wurden von der aus Sensorikerinnen, Spitzenköchen und Patissiers zusammengesetzten Jury unter anderem die Qualität von Marmelade und Teig. Neben dem Geschmack war auch die Optik ein Kriterium. Insgesamt wurden 21 in Wien gekaufte Krapfen bewertet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Kulinarik Wien
  • "Falstaff"-Test: Wo gibt es den besten Krapfen?
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen