Faistauer-Preis für Malerei an Nick Oberthaler

Der 15. Anton Faistauer Preis des Landes Salzburg geht heuer an Nick Oberthaler. Die Auszeichnung für Malerei wird alle drei Jahre vergeben und ist mit 7.000 Euro dotiert. Die mit je 2.000 Euro verbundenen Anerkennungspreise wurden an Bernhard Rappold und Georg Frauenschuh vergeben. Der Faistauer Preis wurde österreichweit für Künstler unter 40 Jahren ausgeschrieben.


Die Jury – bestehend aus Erwin Bohatsch, Maler und Professor an der Akademie der Bildenden Künste, Tobias Pils, Faistauer-Preisträger 2011, und Florian Steininger vom Bank Austria Kunstforum – begründete ihre Entscheidungen so: “Nick Oberthalers Werk zeigt eine dichte und facettenreiche Bandbreite abstrakter Bildsprachen der Moderne. Geometrisch Konstruktives paart sich spannungsreich und subtil mit malerischer Faktur. Durch den Einsatz des Spiegels wird die Arbeit von ihrer hermetischen Natur befreit.”

Bernhard Rappold wurde für seinen “Bruch mit dem konventionellen Bildbegriff und seine exzessiven Mal-Spuren zwischen Figuration und Abstraktion” ausgezeichnet. Und Georg Frauenschuhs vielschichtige Collagen “lösen sich von der eingeschränkten medialen Behandlung, indem der Künstler mit Intuition und Sensibilität Gipsobjekte malerisch und zeichnerisch bearbeitet”, so die Argumentation der drei Juroren.

Alle drei “Anton-Faistauer-Künstler 2014” haben an der Akademie für Bildende Künste studiert und leben in Wien. Oberthaler ist in Bad Ischl geboren und war 2011 Artist in Residence im WIELS Centre d’Art Contemporain in Brüssel.

Bereits in der ersten Jurysitzung im Jänner 2014 wurden aus 66 Einreichungen zehn Anwärter für den Faistauer Preis ausgewählt und zu einer Ausstellung in der Landesgalerie im Traklhaus eingeladen. In der Ausstellung traf sich die Jury ein zweites Mal und entschied sich dann für die drei Preisträger. Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) wies bei der Preisverleihung am Mittwochabend darauf hin, dass das Auswahlverfahren für die Preisträger “charmant und transparent” sei. Denn das Publikum könne sich über die Arbeiten zumindest der zehn besten Faistauer-Künstler selbst ein Bild machen. “Zudem gibt die Ausstellung im Traklhaus einen guten Einblick in das Kunstschaffen der jungen Malerei-Szene in Österreich.”

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Faistauer-Preis für Malerei an Nick Oberthaler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen