Fahrscheinkontrolle bei der U1: Kontrolleur und Polizist verletzt

Bei einer Kontrolle der Wiener Linien kam es zur Eskalation
Bei einer Kontrolle der Wiener Linien kam es zur Eskalation ©Wiener Linien / Zinner
Am Mittwoch kurz nach 10:00 Uhr wurde ein 37-Jähriger Mann in der U-Bahn-Station Keplerplatz (U1) von Organen der Wiener Linien zu einer Fahrscheinkontrolle aufgefordert. Der Mann weigerte sich und drängte einen Kontrolleur gewaltsam zu Seite, wobei sich dieser leicht an der Zunge verletzte.

Als der Mann daraufhin den U-Bahn-Bereich der U1-Station verlassen hatte, wurde er in unmittelbarer Nähe von Polizeibeamten angehalten.

Eskalation in U1-Station

Der 37-Jährige ballte seine Fäuste und stellte sich den Beamten in Kampfstellung gegenüber. Trotz mehrmaliger Aufforderung ließ sich der Mann nicht beruhigen. Im Zuge der Festnahme leistet er starke Gegenwehr. Ein Beamter wurde bei dem Vorfall bei der U1 leicht verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Fahrscheinkontrolle bei der U1: Kontrolleur und Polizist verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen