Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fahndung nach schwerem Raub: Jugendliche in Wien-Favoriten mit Messer bedroht

Nach diesen drei Männern fahndet die Wiener Polizei. Sie werden des schweren Raubes verdächtigt.
Nach diesen drei Männern fahndet die Wiener Polizei. Sie werden des schweren Raubes verdächtigt. ©APA/Barbara Gindl (Themenbild)
Einen Tag vor Weihnachten wurden zwei Jugendliche in Wien-Favoriten von drei Männern mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Nun wurden Fahndungsfotos veröffentlicht.

In der Nacht auf 23. Dezember kam es gegen 1.20 Uhr beim Verlassen der U1-Station Oberlaa Richtung Laaer-Berg-Straße zu dem Vorfall. Die beiden jugendlichen Opfer wurden von den drei Männern zunächst nach Zigaretten gefragt. Dann holte ein Täter ein Messer hervor, bedrohte einen der Jugendlichen damit und forderte die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen. Die drei Männer durchsuchten einen mitgeführten Rucksack und entnahmen das Bargeld aus den Geldbörsen. Anschließend flüchteten sie vom Tatort. Verletzt wurde bei dem Raub niemand.

Wiener Jugendliche erkannten Räuber wieder

Die Opfer konnten die Tatverdächtigen auf einem Überwachungsvideo wiedererkennen. Da die Identitäten jedoch weiter ungeklärt sind, ersucht die Wiener Polizei mit der Veröffentlichung der Fotos um Hinweise zu den Beschuldigten. Diese werden (auch anonym) vom LKA Wien unter der Telefonnummer 01-31310 DW 57800 entgegen genommen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Fahndung nach schwerem Raub: Jugendliche in Wien-Favoriten mit Messer bedroht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen