Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Exotische Giftschlangen beschlagnahmt

In einer privaten Wohnung in Breitensee in Wien-Penzing hat das Büro für Sofortmaßnahmen am Mittwochnachmittag mehrere exotische Tiere aufgegriffen, darunter drei gefährliche Giftschlangen.

Mitarbeiter des magistratischen Bezirksamtes, der Amtsarzt der MA 60 (Veterinäramt) und ein Vertreter des Tiergartens Schönbrunn nahmen die Tiere in Gewahrsam, berichtete die Rathauskorrespondenz am Donnerstag in einer Aussendung.

Bei den Giftschlangen handelt es sich um eine 60 Zentimeter lange Gabun-Viper, eine 1,20 Meter lange Kobra und eine einen Meter lange Klapperschlange. Alle Tiere, darunter auch zwei Pythons, ein Kaiman und eine ungiftige Albinonatter, wurden in Terrarien gehalten. Die Schiebeglastüren bei den Giftschlangen waren versperrt.

Der Tierhalter wurde wegen des Verbots der Haltung von exotischen Giftschlangen angezeigt. Darüber hinaus wurde er aufgefordert, die Art der Tierhaltung der restlichen Reptilien zu „optimieren“. Bei der Einvernahme gab er an, sämtliche „Exoten“ von einem unbekannten Mann am Mexikoplatz erstanden zu haben.

  • VIENNA.AT
  • Wien - 14. Bezirk
  • Exotische Giftschlangen beschlagnahmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen