Ex-General soll gegen Gotovina aussagen

Der vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal verurteilte ex-jugoslawische General Mile Mrksic soll am heutigen Mittwochnachmittag in dem Verfahren aussagen, das vor dem Haager Gericht gegen den kroatischen General Ante Gotovina läuft.
Dieser hat sich wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit während der Rückeroberung der serbisch kontrollierten Region Krajina im August 1995 zu verteidigen.

Mrksic, der während der Rückeroberung der Krajina Militärchef der kroatisch-serbischen Truppen war, wurde als Zeuge der Verteidigung vorgeladen, meldeten Belgrader Medien. Der ex-jugoslawische General war im Mai rechtskräftig zu 20 Jahren Haft wegen des Massakers von Vukovar verurteilt. Auf einem Landgut unweit der ostslawonischen Stadt waren im November 1991 von der serbischen Territorialverteidigung rund 200 kroatische Kriegsgefangene getötet worden.

Gemäß der Belgrader Presseagentur BETA hatte Mrksic es ursprünglich abgelehnt, als Zeuge der Verteidigung Gotovinas aufzutreten. Das UNO-Tribunal stellte daraufhin eine bindende Vorladung aus. Soll der sich im Tribunalsgefängnis Scheveningen befindende ex-jugoslawische General nicht vor Gericht auftauchen, droht ihm eine Klage wegen Missachtung des Tribunals, berichtete die Presseagentur.

Aus der Krajina wurden bei der Rückeroberung durch kroatische Truppen zwischen 150.000 und 200.000 Serben vertrieben, mehr als 150 serbische Zivilisten wurden nach Erkenntnissen der Haager Anklage getötet.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Ex-General soll gegen Gotovina aussagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen