Ex-Frau bat um Hilfe: 37-Jähriger wollte Widersacher in Wien mit Messer "umbringen"

Für einen 37-Jährigen klickten in Favoriten die Handschellen
Für einen 37-Jährigen klickten in Favoriten die Handschellen ©APA (Sujet)
Am Sonntagabend soll es im Bezirk Wien-Favoriten zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 37-jährigen und einem 31-jährigen Mann gekommen sein. Der Streit lief völlig aus dem Ruder.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag gegen 18:00 Uhr. Im Zuge eines Streits soll ein 37-Jähriger seinen Kontrahenten (31) mit einem Messer in der Hand mit dem Umbringen bedroht haben.

Ex-Frau des 37-Jährigen hatte Widersacher um Hilfe gebeten

Zeugen zufolge sei es zu einem Handgemenge gekommen, bei dem der Beschuldigte den 31-Jährigen rund zwei Meter einen U-Bahn-Abgang hinuntergestoßen habe. Zu der Auseinandersetzung soll es gekommen sein, weil der 31-Jährige von einer Freundin um Hilfe gebeten worden sein soll.

Die Freundin soll die Ex-Frau des 37-Jährigen sein, mit dem sie sich kurze Zeit zuvor in einem Lokal getroffen haben soll. Bei dem Treffen soll sich die Frau unwohl gefühlt und daher den 31-Jährigen verständigt haben.
Der 37-Jährige wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung von Polizisten der Polizeiinspektion Sibeliusstraße vorläufig festgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Ex-Frau bat um Hilfe: 37-Jähriger wollte Widersacher in Wien mit Messer "umbringen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen