Evans als erster Australier Straßen-Weltmeister

Bisher sein größter Erfolg
Bisher sein größter Erfolg ©APA (epa)
Der "Ewige Zweite" Cadel Evans hat bei der Weltmeisterschaft in Mendrisio den größten Erfolg seiner Karriere verbucht. Der 32-jährige Australier wurde am Sonntag überraschend Weltmeister im Straßenrennen und stellte die Favoriten in den Schatten. Silber mit 27 Sekunden Rückstand auf Evans ging an den Russen Alexander Kolobnjew. Die Bronzemedaille holte sich im Tessin der Spanier Joaquin Rodriguez.

Evans, bei der Tour de France schon zweimal Zweiter und zuletzt bei der Vuelta Dritter, hatte aus einer neunköpfigen Spitzengruppe am letzten Anstieg attackiert und den Titel nach 262,2 km sicher nach Hause gefahren. Er holte damit den ersten Titel für Australien in der 82-jährigen WM-Geschichte.

Resultatsmäßig ein Debakel setzte es für die österreichische Mannschaft. Gerhard Trampusch erreichte das Ziel mit über 14 Minuten Rückstand auf den Weltmeister als 102. bei 108 klassierten Fahrern. Der lange Zeit in einer Spitzengruppe agierende Christoph Sokoll und Peter Wrolich beendeten das Rennen nicht, wobei sich Letzterer bei einem Sturz eine schwere Verletzung an der Schulter zuzog.

Im Rennverlauf hatte eine zehnköpfige Gruppe lange geführt. 50 Kilometer vor dem Ziel schlossen aber die Verfolger um Titelverteidiger Alessandro Ballan auf und der Kampf um die Podestplätze konnte beginnen. Richtig zur Sache ging es auf dem anspruchsvollen 19 Runden-Kurs mit insgesamt 4.655 Höhenmetern Mitte der vorletzten Runde, als sich nach einer Attacke des schließlich fünftplatzierten Zeitfahr-Weltmeisters Fabian Cancellara eine 24-köpfige Spitzengruppe mit allen Topfahrern bildete.

Vor der letzten Steigung in Novazzano fünf Kilometer vor dem Ziel war die Gruppe auf neun Fahrer geschrumpft. Dann schlug die Stunde des in der Vergangenheit oft zaudernden Evans. Er attackierte, keiner konnte folgen. “Dieser Sieg war die Antwort auf meine Kritiker, die oft sagen, ich kann nicht attackieren”, sagte der zweifache Sieger der Österreich-Rundfahrt.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Evans als erster Australier Straßen-Weltmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen