Europäische Erstaufführung von Gershwin-Musical

Als europäische Erstaufführung bringt die Staatsoperette Dresden am 27. November George Gershwins Musical "Pardon My English" praktisch am Originalschauplatz auf die Bühne. Denn das Stück spielt tatsächlich in Dresden, teilte das Theater am Samstag mit. Das Werk kam am 20. Jänner 1933 am Broadway im legendären Majestic Theatre heraus, wurde dort aber nur 43 Mal gespielt.

Da man in der NS-Zeit “über Deutschland nicht mehr lachen konnte”, setzte die New Yorker Bühne das Musical ab, hieß es. Inzwischen haben die Gershwin-Erben Aufführungen zugestimmt.

“Pardon My English” steht in einer Reihe mit drei anderen Gershwin-Musicals, die politische Themen aufgreifen: der Kriegssatire “Strike Up The Band” (1927), der Wahlkampfparodie “Of Thee I Sing” (1931) und einer Farce auf Gleichschaltung und Revolution “Let’ Em Eat Cake” (1933). “Pardon My English” münzt das Thema Prohibition auf Deutschland um. Dabei nehmen Gershwin und sein Bruder Ira als Liedtexter auch deutsche Besonderheiten wie Volksmusik, Leberwurst und Ordnungssinn aufs Korn. In Dresden führt Holger Hauer Regie. Die musikalische Leitung hat Ernst Theis.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Europäische Erstaufführung von Gershwin-Musical
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen