EURO: Niederlande besiegt auch Nordmazedonien

EM-Gruppe C: Die Niederlande kürt sich zum Gruppensieger.
EM-Gruppe C: Die Niederlande kürt sich zum Gruppensieger. ©APA/AFP/POOL/KENZO TRIBOUILLARD
Die Niederlande küren sich nach einem 3:0-Sieg über Nordmazedonien zum Gruppensieger der Gruppe C bei der Fußball-EM 2021.

Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat die Österreich-Gruppe-C mit dem Punktemaximum gewonnen.

Niederlande kürt sich zum EM-Gruppensieger

Die "Oranjes" feierten am Montagabend im abschließenden Gruppenspiel in Amsterdam gegen Nordmazedonien dank Toren von Memphis Depay (24.) und Georginio Wijnaldum (51., 58.) einen 3:0-Erfolg. Als Gruppenerster war die Truppe von Coach Frank de Boer schon zuvor festgestanden, sie bekommt es im Achtelfinale am Sonntag (18.00 Uhr) in Budapest mit einem Gruppendritten zu tun.

Nordmazedonien blieb bei EURO ohne Punkte

Neuling Nordmazedonien beendete die EM-Premiere damit punktlos. Kapitän Goran Pandev konnte sich bei seinem Abschiedsspiel im Nationalteam über kein Erfolgserlebnis freuen. Die Teamkarriere ist nach 122 Länderspielen vorbei, dabei gelangen dem 37-jährigen Stürmer 38 Tore seit dem Debüt im Jahr 2001. Vor der Partie hatte der Italien-Legionär von den Niederländern ein Geschenk erhalten - ein Trikot der Elftal mit der Nummer 122.

De Boer machte seine Ankündigung war und nahm trotz des sicheren Gruppensieges nur zwei Änderungen in der Startelf im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Österreich vor. Während die Fünferkette im 5-3-2-System unverändert blieb, ersetzte Ryan Gravenberch im Mittelfeld den gelb vorbelasteten Marten de Roon. Donyell Malen stürmte anstelle von Wolfsburgs Wout Weghorst. Die ersten Akzente in der Offensive setzten aber die Nordmazedonier. Ein Tor von Ivan Trickovski wurde zurecht wegen Abseits nicht anerkannt (9.). Bei einem Trajkovski-Schuss rettete die Stange für den Favoriten (22.).

Niederlande spielerisch klar überlegen

Danach war die De-Boer-Truppe spielerisch klar überlegen, ließ Ball und Gegner laufen und ging auch in Führung. Nach einer Malen-Hereingabe vollendete Depay einen mustergültigen Konter in der Mitte. Die Nordmazedonier hatten vergeblich ein Foul an Pandev in der Nähe des niederländischen Strafraums reklamiert. Goalie Stole Dimitrievski verhinderte das 0:2 bei einem Dumfries-Abschluss, Depays Nachschuss wurde geblockt (30.). Nach toller Depay-Einzelaktion wurde eine Hereingabe des neuen Barcelona-Stürmers gerade noch geklärt (43.).

Nach Wiederbeginn entwickelte sich nur noch ein Spiel auf ein Tor, es stellte sich nur die Frage der Höhe des Sieges. Trickovski rettete per Kopf auf der Linie bei einem De-Ligt-Kopfball (50.). Eine Minute später vollendete Wijnaldum nach Depays Vorarbeit aus drei Metern. Weitere sieben Minuten später machte er seinen Doppelpack perfekt, diesmal staubte der Offensivspieler nach einem abgewehrten Depay-Schuss ab. Depay war damit an allen drei Treffern direkt beteiligt. Einen höheren Sieg ließ der Europameister von 1988 in der Folge zum Teil leichtfertig liegen, den Niederländern ist im weiteren Turnierverlauf viel zuzutrauen.

Alle Infos zur Fußball-EM

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • EURO 2021
  • EURO: Niederlande besiegt auch Nordmazedonien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen