Euro 08: Schicksal als Chance!!

Natürlich liegt die Erklärung auf dem „Ball”: Findet eine Ereignis des Balles in Österreich statt, noch dazu zur schönsten „Scharnigartenzeit” , dann sitzen die Fans des rollenden Leders am Hauptabend lieber nicht in der City, nicht in den grünen Oasen unserer Bezirke, am Stadtrand oder in trendige Szene-Treffs, sondern „at Home” vor einem  Flachbildschirm ( Idealerweise vor einem „Euroschleuderpreislawinenangebots-LCD-Gerät ” – die Geschäfte sind immer noch voll damit). Normalerweise. Aber die Gastronomen „verteidigen” perfekt – zeigen alle Spiele exklusiv auf Großbildleinwänden und bieten sogar hübsches Rahmenprogramm für die Halbzeitpausen, für die Zeit vor und nach dem Match. So viel Gelegenheit wie heuer, unsere Euro 08 nicht zu Hause, sondern als Auswärtsspiel mit Freunden, Fremden oder gar mit Gegnern mitzuverfolgen, gab’s überhaupt noch nie. Und natürlich bedienen die einzelnen „kleinen  feinen  Stadien” jeweils die eigene Zielgruppe und mit viel mehr Liebe und erdigem Trost, „ denn diesen werden mir mit Sicherheit benötigen ”! Ach es schmerzt mich jetzt schon, warum bin ich bei diesem Gedanken so  „Leder” – unrund!
Somit für Trost und Rat einige Plätze von Steiner Junior, (der seit kurzem sich auch am Spielfeld des Gastrorasens  warmläuft) und max von merlot. Wo das Leder rollen wird, gepaart mit  einer kleinen Hoffnung das unsere Bälle in die richtige Richtung sich „schnell” bewegen werden! Denn die Hoffnung stirbt auch bei einem Mannschaftsspiel angeblich zu letzt!
Die Kleinstadien wurden nach Bezirken gereiht:

e tricaffe

Im tricaffe in der Rotenturmstrasse kann man Fußball auf feine Art erleben. Ungefähr 30 Personen haben Sicht auf die Leinwand. Wahrscheinlich gehört dies zu den gediegensten Möglichkeiten unseren Kickern außerhalb der 4 Wänden Aufmerksamkeit zu schenken.

1010 Wien, Rotenturmstraße 25
Telefon: 01/5338990
 

Einstein

Seit über 19 Jahren gibt es nun schon das Einstein direkt beim Rathausplatz. Eine Wiener Institution wie manche meinen. Die Fanmeile liegt nur ein paar Schritte weit entfernt – als ich die Patronin des Hauses fragte wie viele Personen denn Sicht auf die im großen Schanigarten aufgestellte Leinwand haben werden antwortete sie mir prompt : „1 Million”. Wer Stimmung will ist hier unbedingt richtig. Vor dem Lokal wird auch Bier zum mitnehmen verkauft, übrigens billiger als auf der Fanmeile. Das Essen kommt hier wirklich in bestem Preisleistungsverhältnis auf den Tisch – dafür sorgen die Studenten der Hauptuniversität. Spezialität des Hauses: Schnitzelreindl. Drinnen gibt es für die Übertragung einen LCD – Fernseher.

1010 Wien, Rathausplatz 4
Telefon: 01/4052626

 

Aera

Auch im Aera werden sämtliche Spiele zu sehen sein. Dieses weitläufige Lokal wird aufgrund der guten Preise ebenfalls gerne von Studenten besucht. Auf der großen Veranstaltungsbühne unter der Erde – wo sonst auch Kabaretts und kleinere Konzerte gezeigt werden – findet die Übertragung auf einer Leinewand statt.

1010 Wien, Gonzagagasse 11
Telefon: 01/5335314 


Tachles

Das Wort Tachles stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Klarheit”. Unter Insidern wird dieses Künstlercafe  auch  gerne „Bob Dylan Zentrum” genannt. Hier kann man in Wiener Atmosphäre auf drei Leinwänden die Spiele verfolgen. Eine steht oben bei der Bar. Eine andere im angenehm kühlem Veranstaltungssaal unter der Erde – hier kann man dann wirklich seinen Emotionen freien Lauf lassen. Die dritte wird draußen im Schanigarten direkt auf dem Karmeliterplatz aufgestellt. Das frische Schankbier ist günstig und das üppige Essen macht Lust auf mehr. Für ein angenehmes Erlebnis sorgt der immer anwesende Chef höchst persönlich. Einer der sich – wie er selbst sagt – nach der EM auf sein Boot zurückzieht um seinen Lebensabend auf dem Wasser zu verbringen.

1020 Wien, Karmeliterplatz 1
Telefon: 01/2120358

Cosmopolitan

Die wohl beste und „kosmopolitischte” Adresse im 7.Bezirk die Spiele zu studieren. In dem modernem Lokal Ecke Mariahiferstrasse/Schottenfeldgasse zieht der junge umtriebige Faith Kuzu die Fäden. Eine Leinwand + weiterem Plasma Fernseher sorgen für „Fussbalsicht” aus jedem Winkel des Lokals. Hr. Kuzu hat sich etwas besonderes für die EM einfallen lassen : Spielen Sie mit – und zwar gegen Kosmopolitan. Innerhalb der 90 Minuten gibt es für jeden Fussbalfan bei gefallenem Tor ein Gratis Vodka Stamperl.

Somit erklären wir die „Cosmopolitan-Fanzone” für eröffnet. Für die Zeit nach der EM hat Herr Kuzu noch einiges vor. Das benachbarte Lokal soll übernommen und ans Cosmopolitan angeschlossen werden…

1070 Wien, Schottenfeldgasse 2- 4
Telefon: 01/699/11413644 

Billys Bones

Das Irish Pub am Schlickplatz gelegen ist stadtbekannt für seine Fußballfeste. Hier werden auch hart gesockene Fans zusammenkommen um ihre Wünsche bezüglich Ball zu äußern. Von der generellen Atmosphäre vielleicht das netteste Pub Wiens. Gesprochen wird English (und natürlich auch Deutsch).

1090 Wien, Schlickplatz 4
Telefon: 01/3109780

 

 

 


  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Lokalführer
  • Euro 08: Schicksal als Chance!!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen