EULEX und Serbien gemeinsam gegen Korruption

Die EU-Polizeimission im Kosovo (EULEX) hat mit der serbischen Polizei ein Kooperationsabkommen zur Bekämpfung von Korruption und organisiertem Verbrechen abgeschlossen.

Das am Freitag unterzeichnete Abkommen sei ein “wichtiger Schritt” zur Verbesserung des Rechtsstaates im Kosovo und werde von allen 27 EU-Staaten unterstützt, erklärte die EULEX-Mission. Wie serbische Medien berichteten, soll der Vertrag in gut einer Woche in Kraft treten.

Das Abkommen zwischen der Polizei- und Justizmission der EU und dem serbischen Innenministerium war bereits seit mehreren Wochen in der Vorbereitung. Es sieht vor allem die Kontrolle der Handelswege Serbien und dem Kosovo vor und will so Schmuggel, Korruption und Drogenhandel begegnen.

Nach Angaben des Innenministeriums in Belgrad enthält der Vertrag keinerlei politische Absprachen. Die EULEX-Mission ist seit Dezember im Einsatz. Ziel von EULEX ist es, in dem von Serbien unabhängigen Kosovo Polizei, Justiz und Verwaltung aufzubauen und die Diskriminierung der serbischen Minderheit im Norden zu verhindern.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • EULEX und Serbien gemeinsam gegen Korruption
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen