EU-Truppe fahndet nach Mladic

Die EU-geführten Truppen in Bosnien-Herzegowina (EUFOR) haben in den frühen Morgenstunden des Dienstag in der Region von Han Pijesak nach dem einstigen Militärchef der bosnischen Serben, Ratko Mladic, gefahndet.

In der Gegend nordöstlich von Sarajevo hatte sich während des Bosnien-Krieges (1992-95) sein Hauptstab befunden. Mladic ist vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in Den Haag u.a. wegen Völkermordes angeklagt.

Bosnische Medien berichteten unter Berufung auf einen EUFOR-Sprecher, dass es sich um eine Routine-Operation handle. Man wolle Informationen bekommen, um Mladic oder Personen, die ihm finanzielle Hilfe leisten, festzunehmen. EUFOR-Fahrzeuge blockierten kurz nach 06.00 Uhr Zufahrtstraßen nach Han Pijesak; Häuser wurden durchsucht. Die Fahndung erfolge auf Antrag des Haager Tribunals, so die EUFOR.

Mladic wird Völkermord in der Muslim-Enklave Srebrenica mit rund 8.000 Toten sowie weitere Kriegsverbrechen zur Last gelegt. Der zweite noch flüchtige ICTY-Angeklagte ist der ehemalige Führer der Serben in Kroatien, Goran Hadzic.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • EU-Truppe fahndet nach Mladic
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen