EU-Minister beraten in Wien: Fahrverbot in der Donaustadt

Im Rahmen der EU-Ministertreffen gibt es in Wien verstärkte Sicherheitsvorkehrungen.
Im Rahmen der EU-Ministertreffen gibt es in Wien verstärkte Sicherheitsvorkehrungen. ©APA (Sujet)
Am Freitag und Samstag kommt es Wien-Donaustadt zu einem Fahrverbot in der Leonard-Bernstein-Straße. Alles Infos dazu hier.

Im Rahmen des Österreichischen EU-Ratsvorsitzes werden in Wien verschiedene Konferenzen abgehalten. Je nach Veranstaltung werden angepasste Sicherheitsvorkehrungen durch die Wiener Polizei verfügt, wobei es im Umkreis von Veranstaltungsorten auch zu kurzfristigen Verkehrssperren und Anhaltungen kommen kann.

Fahrverbot zum EU-Ministertreffen in Wien-Donaustadt: Infos

Am 7. und 8. September 2018 zwischen 08.15 Uhr und 09.00 Uhr besteht in der Leonard-Bernstein-Straße in Wien-Donaustadt ein allgemeines Fahrverbot.

Berechtigte (Anrainer, Dauerparker, Besitzer von Wagen- bzw. Parkkarten, Taxis sowie Fahrzeuge der „Blaulichtorganisationen“ etc.) dürfen an zwei Kreuzungen passieren: Wagramer Straße mit der Krachtochwjilestraße zur Leonard-Bernstein-Straße und die Auffahrt von der A22 zur Donau-City-Straße und Leonard Bernstein-Straße.

Fußgänger müssen ebenfalls damit rechnen, im Bereich der Donau-City, des Austria Center Vienna und der UNO-City kurzfristig längere Gehwege in Kauf nehmen zu müssen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • EU-Minister beraten in Wien: Fahrverbot in der Donaustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen