Eskalation bei Gegendemo zur Regenbogenparade am Wiener Stephansplatz

Großeinsatz der Wiener Polizei bei Demos am Stephansplatz.
Großeinsatz der Wiener Polizei bei Demos am Stephansplatz. ©APA/HELMUT FOHRINGER (Sujet)
Am Stephansplatz in Wien kam es am Samstagnachmittag im Rahmen der Vienna Pride-Demos zu einem Vorfall zwischen Polizei und Demonstranten. Flaschen flogen und Pfefferspray musste eingesetzt werden.
Buntes Treiben bei der Regenbogenparade

Mehrere Personen versuchten, den angemeldeten Demonstrationszug "Marsch für die Familie" von Pride-Gegnern zu blockieren, hieß es von der Polizei auf APA-Anfrage.

Wien: Pfefferspray-Einsatz gegen Demonstranten am Stephansplatz

Die Polizei setzte Pfefferspray gegen die Gegendemonstranten ein. Eine Polizistin sei durch eine über die Menge geschleuderte Flasche am Kopf getroffen worden. Sie trug eine Platzwunde davon. Bei der eigentlichen Parade kam es vorerst zu keinen Zwischenfällen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Eskalation bei Gegendemo zur Regenbogenparade am Wiener Stephansplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen