ESC 2021: Laut Statistik gewinnt heuer eine Frau

Song Contest: Heuer gewinnt eine Frau - laut Statistik.
Song Contest: Heuer gewinnt eine Frau - laut Statistik. ©APA/AFP/ANP/PATRICK VAN EMST
Beim Eurovision Song Contest 2021 treten 39 Nationen gegeneinander an. Ein Blick auf die Sieger der vergangenen Conteste zeigt, dass man tendenziell im Vorteil ist, wenn man solo antritt und eine Frau ist.

Mit 37 an der Zahl stellen die weiblichen Teilnehmer die klare Mehrheit der insgesamt 67 Sieger (1969 gab es gleich vier davon). Die beiden Transkünstlerinnen Dana International und Conchita Wurst wurden hierbei noch gar nicht mitgezählt. Aber auch so ist die Bilanz eindeutig.

ESC-Statistik zu den Gewinnern

Nur 17 Mal konnte eine Band den Sieg holen, nur elf Mal hatte ein Mann am Ende das Siegerlächeln im Gesicht. Dafür starteten die Herren zuletzt eine kleine Aufholjagd, konnten bei den vergangenen fünf Bewerben mit Mans Zelmerlöw aus Schweden (2015), Salvador Sobral aus Portugal (2017) und zuletzt Duncan Laurence aus den Niederlanden (2019) immerhin drei Männer die Trophäe mit nach Hause nehmen. So gesehen dann vielleicht doch gute Voraussetzung für Österreichs heurigen Kandidaten Vincent Bueno.

Heuer Männer in der Minderheit

Andererseits - heuer stellen die Männer im Teilnehmerfeld die Minderheit: 8 Duos oder Bands stehen 14 männlichen Solokünstlern und 17 weiblichen Teilnehmern gegenüber. Und doch müssen sich am ehesten die Formationen mit mehreren Künstlern Sorgen machen, gewann das letzte Duo mit Ell & Nikki aus Aserbaidschan doch 2011 beim Bewerb. Und mit den Schockrockern Lordi aus Finnland 2006 liegt der letzte Sieg einer Band sogar noch weiter zurück.

Alle Infos zum Eurovision Song Contest 2021

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Eurovision Song Contest
  • ESC 2021: Laut Statistik gewinnt heuer eine Frau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen