Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es ist wieder Wortwechselzeit

Spannende Gesprächsrunden sind auch heuer wieder bei der Initiative W´ortwechsel garantiert.
Spannende Gesprächsrunden sind auch heuer wieder bei der Initiative W´ortwechsel garantiert. ©Katholische Kirche
Der "W’ortwechsel" geht in die zweite Runde.
Es ist wieder Wortwechselzeit

Dornbirn/Feldkirch. Gute Gespräche über Gott und die Welt – das ist Inhalt und Motto der Dialoginitiative “W’ortwechsel” vom 22. Mai bis 2. Juni 2017.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, bietet die Dialoginitiative auch heuer wieder die Möglichkeit einen W’ortwechsel-Gesprächsabend in den eigenen vier Wänden zu veranstalten – mit inspirierenden Vorarlberger Persönlichkeiten, die durch ihre Berufe, ihr Engagement sowie ihre persönlichen Haltungen und Wertevorstellungen spannende Impulse in die Gesprächsrunden bringen. Dem Wunsch nach Wiederholung kamen die Organisatoren gerne nach und laden auch 2017 alle ein, sich „einfach überraschen zu lassen, was auf einen zukommt“, wie es eine Gastgeberin der letztjährigen W’ortwechselreihe formuliert.

Gelungene Initiative

Letztes Jahr kamen beim W’ortwechsel rund 40 Gesprächspartner und rund 30 Moderatoren zum Einsatz. Auch dieses Mal geht es wieder um Lebensthemen, Sinnfragen, Werte, Gesellschaftsfragen, Lebenspläne, Sehnsüchte oder Spiritualität. Mit oder ohne persönlichen Bezug, mit oder ohne aktuellen Anlass. Gespräche über Gott und die Welt eben. Mit Menschen, die durch ihre berufliche Tätigkeit, ihr Engagement und ihre persönliche Haltung wertvolle Einblicke und Perspektiven in den Austausch einbringen. Zu den diesjährigen Gesprächspartnern zählen u.a. Kaspanaze Simma, Gabi Fleisch, Martin Rinderer, Natalie Moosmann, Marc Girardelli, Benno Elbs oder Clownfrau Elke Maria Riedmann.

Die Initiative W’ortwechsel hat in ihrer ersten Edition gezeigt, wie sehr das aufmerksame und angeregte Gespräch geschätzt wird. Umso mehr, wenn dabei unterschiedliche Meinungen, Welt- und Glaubensbilder in aller Offenheit und Wertschätzung diskutiert werden.

Wie werde ich W´ortwechsel-Gastgeber?

Zuerst den Gesprächspartner auswählen, Buchungswünsche online über www.wortwechsel.jetzt durchgeben, telefonisch unter +43 676 832 408 284, per Mail an wortwechsel@kath-kirche-vorarlberg.at oder auf dem Postweg an: Katholische Kirche Vorarlberg, W ́ortwechsel, Bahnhofstraße 13, 6800 Feldkirch. Man bekommt ehestmöglich Bescheid, ob es mit dem Wunschtermin und Wunschkandidaten klappt. Freunde und Bekannte, Verwandte und Nachbarn einladen. Der zugeteilte Moderator meldet sich kurz vor dem W ́ortwechsel, um Termin, Uhrzeit und Ort nochmals zu bestätigen.

Die Anmeldefrist hat bereits begonnen – weitere Infos zu den Gesprächspartnern und mehr Informationen finden Sie unter wortwechsel@kath-kirche-vorarlberg.at

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Es ist wieder Wortwechselzeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen