Es ist wieder Eiszeit im Herrenried

©Michael Mäser
Nach dem Lockdown geht es auch für den SC Hohenems in der Ö-Eishockey Liga weiter.

Hohenems. Zum Re-Start in der Ö-Eishockey Liga geht es für Tabellenführer Hohenems bereits am Dienstag mit dem Duell gegen das junge Team der Innsbrucker Haie weiter. 

Die Motivation stimmt 

Durch den Lockdown in den vergangenen Wochen waren die Cracks des SC Hohenems wieder gezwungen, das Training in Eigenregie zu absolvieren und dementsprechend erfreut war das Team von Coach Bernd Schmidle am Sonntag Abend wieder gemeinsam aufs Eis zu dürfen. „Die Motivation in der Mannschaft stimmt und wir freuen uns alle, dass es wieder weiter geht“, so der Emser Headcoach. 

Schweres Spiel gegen junge Mannschaft 

Lange Zeit zur Vorbereitung auf das nächste Spiel bleibt dem HSC Team aber nicht – bereits am Dienstag Abend gastieren die Junghaie aus Innsbruck im Ländle. In den bisherigen beiden Duellen gegen die Tiroler gab es zwar zwei klare Siege für die Steinböcke, doch das junge Haie Team zeigte in dieser Saison bereits gute Leistungen. Das weiß auch der Coach der Emser: „Ich erwarte mir ein schwieriges Spiel, da Innsbruck die vergangene Zeit mit Training überbrücken durfte. Was wir uns als Mannschaft wünschen ist, dass viele Zuschauer zur Unterstützung ins Herrenriedstadion pilgern werden“, so Bernd Schmidle. 

Auch Zuschauer sind erlaubt 

Spielbeginn für den Re-Start in der Ö-Eishockey Liga gegen die Innsbrucker Haie ist am Dienstag, 14. Dezember um 19 Uhr. Auch Fans sind im Stadion Herrenried wieder willkommen – die maximale Zuschauerkapazität beträgt 300 und der Zutritt ist ausschließlich mit Registrierung und 2G-Nachweis möglich. Aber auch alle Anderen können dabei sein – das Spiel zwischen dem SC Hohenems und dem HC Innsbruck wird auch im Live-Stream auf www.online-sport.at übertragen. MIMA

Ö-Eishockey Liga 
SC Hohenems – HC TIWAG Innsbruck II
Dienstag, 14. Dezember 2021, 19 Uhr – Eisstadion Herrenried 

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Es ist wieder Eiszeit im Herrenried
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen