"Es geht um die Liebe und das Universum"

"Eine positive, aufbauende Platte. Es geht um die Lie­be und das Universum, nicht um Trennungen und mich." Das sagt Snow Patrol-Sänger Gary Light­body über die neue LP "A Hundred Million Suns".

Entstanden sind die Songs in Irland und Berlin. Über den Sound sagte der Musiker: “Wir wollten etwas Neues probieren.”

Die neuen Lieder zeigen Snow Patrol von einer fröhlicheren Seite. “Ich habe mich beim Texten mehr auf funktionierende Beziehungen konzentriert, früher eher auf die Probleme”, so Lightbody. “Es war allerdings viel schwieriger über Zufriedenheit zu schreiben. Weil man diesen Zustand eigentlich nicht hinterfragt.”

Snow Patrol, die Formation aus Schottland und Nordirland, hat 1998 das erste Album veröffentlicht. Vor allem die bisher letzten beiden Longplayer “Final Straw” (2003) und “Eyes Open” (2006) sowie die Singles “Chasing Cars” und “Signal Fire” brachten große Erfolge in ganz Europa. Aus “A Hundred Million Suns” wurde das ungewöhnlich rockige “Take Back The City” ausgekoppelt.

“Natürlich wollten wir uns nicht wiederholen”, betonte Gary Lightbody im Zusammenhang mit den deutlichen klanglichen Veränderungen. “Es war schon bei den vorangegangenen beiden Alben erkennbar, dass sie sich voneinander wegentwickelt haben.” Es sei “ja keine ganz andere” Platte geworden. “Aber sie gibt uns die Möglichkeit, in Zukunft noch mehr auszuprobieren.” Bei Snow Patrol gebe es vor Studioterminen keinen Plan: “Der würde uns nur limitieren.”

Nach dem großen Durchbruch wollte sich die Gruppe ohne Druck auf die fünfte Platte konzentrieren. “Wir haben uns daher aufs Land in Irland zurückgezogen und haben dort komplett von null begonnen. Wir hatten noch gar nicht alle Songs im Kopf, als wir mit dem Schreiben begonnen haben”, berichtete Lightbody. Entstand der Vorgänger im County Kerry, so zog es Snow Patrol diesmal nach Galway. Fertiggestellt wurde die Produktion unter Aufsicht von Garret “Jacknife” Lee in Berlin.

“Auf dem Land findet man Ruhe und Konzentration”, so der Sänger. “Wir waren dort am Ende des Frühlings bzw. zu Beginn des Sommers. Wir hatten gutes Wetter, haben für einander gekocht, wir waren wie Brüder – was wir auch irgendwie sind.” Trotzdem sei der Wechsel nach Deutschland wichtig gewesen: “Am Land ist man isoliert. Nach sechs Wochen wird man ein bisschen klaustrophobisch. Darum war es wichtig, nach Berlin weiterzuziehen. Das hat uns neue Energie gegeben.”

Nur positive Worte fand Gary für den Produzenten: “Jacknife ist die wichtigste Person, der ich je begegnet bin. Er hat unsere Ansichten vom Aufnehmen verändert. Er hat das Studio zu einem bizarren, wunderbaren und aufregenden Ort gemacht. Er ist wunderbar verrückt, wir passen gut zusammen. Und ich liebe ihn.”

Eine Platte ganz nach den Vorstellungen der Fans zu machen, das “wäre Betrug”, erklärte Lightbody. “Natürlich schauen wir auf unsere Fans. Das sind schließlich die wichtigsten Leute für die Band. Aber die Fans wären wohl angefressen, wenn wir eine Platte nicht mit dem Herzen, sondern mit dem Kopf aufnehmen würden.”

Interview

Zur Einstimmung etwas Altes: “Ask Me How I Am”

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • "Es geht um die Liebe und das Universum"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen