Erzberg-Rodeo: Blazusiak nicht zu schlagen

Der Pole Tadeusz Blazusiak hat am Sonntag wie im Vorjahr das Erzberg-Rodeo für sich entschieden. Bilder vom Erzberg Rodeo 2008 

Der KTM-Fahrer gewann die 14. Auflage des Off-Road-Rennes am steirischen Erzberg überlegen, er hängte den zweitplatzierten Deutschen Andreas Lettenbichler (BMW) auf der 35 Kilometer langen und äußerst selektiven Hare Scramble-Strecke mehr als 15 Minuten ab. Paul Bolton (GBR/Honda) wurde Dritter und verdrängte den Dakar-Sieger und zweifachen Erzberg-Sieger Cyril Despres (FRA) vom Podest. Bester Österreicher war Roland Sailer als 20.

“Heuer wäre ich mit einem zweiten Platz nicht zufrieden gewesen, ich bin viel mehr auf Druck gefahren als letztes Jahr. Deswegen war das Rennen für mich auch um vieles härter und anstrengender. Die Strecke unvorstellbar gemein. Richtig Spaß habe ich erst jetzt im Ziel”, so der erschöpfte Sieger. 500 von 1.500 gestarteten Fahrer hatten sich für den finalen Showdown qualifiziert.

  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • Erzberg-Rodeo: Blazusiak nicht zu schlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen