Erwin Pröll liefert sich Streitgespräch mit Armin Wolf

Hitzige Debatte in der "ZIB 2" am Montagabend mit Erwin Pröll
Hitzige Debatte in der "ZIB 2" am Montagabend mit Erwin Pröll ©ORF
Der scheidende niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll war am Montagabend zu Gast in der "ZIB 2" und lieferte sich mit Moderator Armin Wolf ein hitziges Wortgefecht.
Pröll tritt zurück
Twitter-Reaktionen
Pröll nimmt Abschied

In seinem Abschieds-Interview merkte Pröll an, sich weder in der Landes- noch der Bundespolitik einzumischen, so wie er es auch in der Vergangenheit nicht getan hat und nicht in die “Falle” des Journalisten zu treten.

Wortgefecht bei Interview von Erwin Pröll mit Armin Wolf

In Richtung der medialen Berichterstattung bzw. Kritik an seinem autoritär anmutenden Führungsmethoden lies Pröll aufhorchen: “Mittlerweile sind wir Gott sei Dank ohnehin in der Republik so weit dass man nicht mehr alles und jenes glaubt, was in den Schreibstuben und Redaktionsstuben in Wien alles ausgekocht wird.”

Ebenso angriffig zeigte sich der scheidende niederösterreichische Landeshauptmann in weiterer Folge hinsichtlich der Landesstiftung, bei der es sich laut Pröll um Privatgeld handelt, welches für soziale Zwecke angedacht war.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erwin Pröll liefert sich Streitgespräch mit Armin Wolf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen