Erster Sieg der LA Lakers seit Bryant-Comeback

Bryant steuerte 21 Punkte zum Sieg bei
Bryant steuerte 21 Punkte zum Sieg bei
Im vierten Anlauf hat es dann doch geklappt: Die Los Angeles Lakers bezwangen am Samstag in der NBA die Charlotte Bobcats 88:85 und feierten damit den ersten Sieg seit dem Comeback von Kobe Bryant nach seinem Achillessehnenriss. Der genesene Superstar trug mit 21 Punkten und acht Assists einen wesentlichen Teil zum Erfolg in North Carolina bei.


Dabei verwandelte Bryant 37 Sekunden vor der Sirene auch zwei Freiwürfe zur Führung der Lakers. Bei noch knapp drei Minuten auf der Spieluhr war sein Team zuvor 79:85 zurückgelegen.

In Miami gab Titelverteidiger Heat gegen die Cleveland Cavaliers eine 68:52-Halbzeitführung zwischenzeitlich aus der Hand und zitterte sich in der Folge zu einem 114:107. LeBron James (25), Dwyane Wade (24) und Chris Bosh (22) waren die Topscorer im Miami-Dress.

Im winterlichen Chicago gelang den Bulls nicht wie am Vortag in Milwaukee eine neuerliche Aufholjagd. Der sechsfache Champion unterlag den Toronto Raptors letztlich deutlich 77:99. Topscorer der Kanadier war Kyle Lowry (16), stark präsentierte sich der litauische Center Jonas Valanciunas (15 Punkte, 11 Rebounds). Bei Chicago durfte in der Schlussphase der 38-jährige Mike James mitwirken. Der Guard hatte 1999 mit der damaligen UKJ St. Pölten den bis dato letzten Basketball-Meistertitel in die niederösterreichische Landeshauptstadt geholt.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Erster Sieg der LA Lakers seit Bryant-Comeback
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen