Ermittlungen in Causa Berchtold abgeschlossen

Die Ermittlungen gegen den unter Vergewaltigungsverdacht stehenden Feldkircher Bürgermeister Wilfried Berchtold (V) sind abgeschlossen. Das erklärte Heinz Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch, am Mittwoch gegenüber der APA. Der Akt liege nun bei der sachbearbeitenden Staatsanwältin, die in den nächsten Wochen über eine allfällige Anklage zu entscheiden habe.
Weitere Zeugeneinvernahmen in Causa Berchtold
Hotel angeblicher "Tatort"
Einvernahme des Opfers via Video
Fragwürdige Solidarisierung
Ermittlungen sind in Gange
Berchtold: Seit längerem Gerüchte
Feldkirch: Ermittlungen gegen Berchtold
Feldkircher Bürgermeister weist Vorwurf zurück

Die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft wären an sich nach dem Erstellen des Protokolls zur kontradiktorischen Einvernahme des mutmaßlichen Opfers Mitte Oktober beendet gewesen. Ein Beweisantrag der Verteidigung machte jedoch Einvernahmen von weiteren Zeugen nötig. Diese Ermittlungen seien nun abgeschlossen, sagte Rusch. Die Erhebungen wurden ausschließlich von der Staatsanwaltschaft geführt.

Der Vergewaltigungsvorwurf gegen den 56-jährigen Berchtold war Anfang Oktober publik geworden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits seit März 2010 in der Causa. Zu dem Übergriff auf eine Parteikollegin soll es im Herbst 2009 gekommen sein. Berchtold weist den Vorwurf “ganz entschieden” zurück. Er zog sich bis zur Klärung der Angelegenheit aus seinen Amtsgeschäften als Bürgermeister und als Präsident des Vorarlberger Gemeindeverbands zurück.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Ermittlungen in Causa Berchtold abgeschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen