Ergebnisse des 11. Spieltages der Fußball-WM 2014

Machte das Achtelfinale für Belgien bei der Fußball WM 2014 klar: Torschütze Divock Origi
Machte das Achtelfinale für Belgien bei der Fußball WM 2014 klar: Torschütze Divock Origi
Eine erste Entscheidung bezüglich Achtelfinale brachten die drei Spiele der Fußball-WM, die am Sonntagabend ausgetragen wurden: Wir haben alle Infos zu den Matches Belgien - Russland, Portugal - USA und Algerien - Südkorea für Sie.
Algerien gegen Südkorea
Alles zur Gruppe G
Alles zur Gruppe H

Am Sonntag hat sich Belgien bei der Fußball-WM in Brasilien dank eines glücklichen 1:0-Siegs gegen Russland vorzeitig sein Achtelfinalticket geholt. Portugal wahrte dank eines 2:2 gegen die USA durch einen Treffer in der 95. Minute die kleine Aufstiegschance. Algerien besiegte Südkorea mit 4:2 und darf mit dem ersten WM-Sieg seit 32 Jahren mit dem Achtelfinale spekulieren.

USA noch nicht im Achtelfinale

Die USA haben es verabsäumt, sich in der Gruppe G als erstes Team für das Achtelfinale zu qualifizieren. Die Truppe von Trainer Jürgen Klinsmann kassierte gegen Portugal in Manaus in Minute 95 den Ausgleich durch Silvestre Varela, der die Portugiesen vor einem vorzeitigen Out rettete. Zuvor hatten Jermaine Jones (64.) und Clint Dempsey (81.) sowie Nani (5.) getroffen.

Hinter Deutschland auf Rang 2

Dadurch liegen die US-Amerikaner in der Tabelle aufgrund des schlechteren Torverhältnis hinter Deutschland auf Rang zwei. Am Donnerstag kommt es in Recife zum direkten Duell der beiden Teams, wobei ein Unentschieden beiden Teams das Weiterkommen sichern würde. Ghana und Portugal matchen sich zeitgleich in Brasilia, müssen auf einen eigenen Sieg sowie einen Sieger im anderen Duell hoffen, um doch noch aufsteigen zu können.

Spätes Tor der Belgier gegen Russland

Belgien feierte in einer über weite Strecken schwachen Partie in Gruppe H den zweiten Sieg, blieb dabei aber neuerlich vieles schuldig. Die Partie vor 74.700 Zuschauern im “Fußball-Tempel” Maracana von Rio de Janeiro steuerte bereits auf ein 0:0 zu, als Belgien mit einem späten Tor von Divock Origi (88.) die Partie noch zu seinen Gunsten wendete. Belgien kann nun entspannt ins letzte Gruppenspiel gegen Südkorea gehen, Russland muss um den Aufstieg bangen.

Algerien setzt sich durch

Algeriens “Wüstenfüchse” feierten im zweiten Spiel der Gruppe H ihren ersten Sieg bei einer Fußball-WM seit 32 Jahren und haben damit gute Chancen auf einen historischen Einzug ins Achtelfinale. Die Nordafrikaner gewannen in Porto Alegre gegen Südkorea verdient mit 4:2 (3:0).

Islam Slimani (26.), Rafik Halliche (28.) und Abdelmoumene Djabou (38.) sorgten gegen das in der ersten Halbzeit ganz schwache Südkorea für eine klare Führung. Yacine Brahimi legte nach der Pause nach (62.), womit Algerien als erste afrikanische Mannschaft in einem WM-Spiel vier Tore erzielt hat. Son Heung-Min zum 1:3 (50.) und Koo Ja-Cheol (72.) erzielten die Tore der Südkoreaner.

Auf Erfolgskurs bei der Fußball-WM

Es war der erste Sieg von Algerien bei einer WM seit dem 3:2 gegen Chile bei der Spanien-WM 1982. Damals scheiterten die Algerier wegen der “Schande von Gijon” (Nichtangriffspakt von Deutschland und Österreich) am Aufstieg, in Brasilien haben sie es nun selbst in der Hand. Algerien liegt mit drei Punkten auf Rang zwei hinter Belgien. Aufgrund der besseren Tordifferenz würde dem Team von Vahid Halilodzic wohl schon ein Remis gegen Russland reichen, um bei der vierten WM-Teilnahme erstmals das Achtelfinale zu erreichen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Fußball-WM
  • Ergebnisse des 11. Spieltages der Fußball-WM 2014
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen