Erfolgreicher Sonntags-Ausflug der Vienna

Mit einem mühevollen 3:2-Sieg bei den Admira Amateuren blieb die Vienna an der Tabellenspitze der Regionalliga dran. Bilder vom Spiel 

Die Döblinger taten sich gegen die Amateure vor allem in der ersten Halbzeit sehr schwer. Die Mannen von Peter Stöger trabten lethargisch in  der Südstadt umher, es war ein gemütlicher blau-gelber Sonntags-Ausflug mit Anhang. Dennoch gelang die Führung: Kapitän Fading wurde von Windbichler im Strafraum gelegt, Bozkurt verwandelte den Elfmeter trocken zum 1:0 (21.).

Der Führungstreffer schien den Döblingern aber den letzten Rest an Konzentration zu rauben. Die Admiraner fanden nun ihrerseits besser ins Spiel und erzielten durch den nach Noel-Flanke freistehend zum Kopfball gekommenen Roman Koller den Ausgleich (31.).

Vienna-Trainer Stöger dürfte in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, die Wiener agierten nach dem Wechsel spielfreudiger. Mit einem Doppelschlag entschieden die Gäste die Partie. Erst nützte Slawik einen Abwehrfehler aus kurzer Distanz zum 2:1 (55.), kurz darauf scheiterte zwar Bozkurt allein vor Admira-Torhüter Tischler, den Abpraller jagte jedoch Milosevic zum 3:1 ins Netz (58.).

Vienna-Spielmacher Fading musste in der 61. Minute mit Verdacht auf Oberschenkelzerrung vom Feld, für ihn kam Rühmkorf. Die Admiraner bemühten sich nach dem Rückstand um das Spiel, Gefahr vermochten sie aber kaum zu erzeugen. Der kuriose Anschlusstreffer fiel erst in der letzten Spielminute: Vienna-Goalie Reiter pflückte einen Eckball von Lederer bombensicher aus der Luft, tänzelte dann aber mit dem Ball hinter die eigene Torlinie.

Die Vienna nahm als reiferes Team drei Punkte aus der Südstadt mit und liegt vor der letzten Runde vor der Regionalliga-Winterpause mit drei Zählern Rückstand auf Tabellenführer Horn und einem Zähler auf den Wiener Sportklub auf dem dritten Rang. Das letzte Pflichtspiel der Blau-Gelben 2008 gegen Neusiedl/See findet am 7. November auf der Hohen Warte statt.


Gerhard Rodax (Admira Amateure-Trainer): “Eigentlich wollten wir auf Konter spielen, aber wir sind immer einem Tor nachgelaufen und mussten aufmachen. Das 3:1 war die Entscheidung. Vom Spielerischen her wäre durchaus ein Punkt drin gewesen.”

Peter Stöger (Vienna-Trainer): “In der ersten Halbzeit hat uns Aggressivität gefehlt, dadurch sind wir nicht in die Zweikämpfe gekommen. Dann wird es schwer gegen eine Mannschaft die Admira. Ich habe das Team in der Pause aufgeweckt, die zweite Halbzeit war in Ordnung.”


Admira Amateure – First Vienna FC 2:3 (1:1)
Südstadt, 300 Zuschauer, SR Steuer

Torfolge: 1:0 Bozkurt (Elfmeter, 21.), 1:1 Koller (31.), 2:1 Slawik (55.), 3:1 Milosevic (58.), 3:2 Reiter (Eigentor, 90.)

Vienna: Reiter – Frenzl, Fellner, Illic, Imamoglu (51. Lang) – Milosevic, Strohmayer, Slawik (76. Niefergall), Dorta, Fading (61. Rühmkorf) – Bozkurt
Admira Amateure: Tischler – Drescher, Lederer, Panny (65. Stocker), Windbichler (81. Michaly)- Mi. Koller, Schachner, Wiesinger, Sahanek – Koller, Noel
Gelbe Karten: Windbichler, Panny, Lederer, Schachner, Sahanek bzw. Ilic
Die Besten: Schachner, Noel bzw. Fading, Bozkurt

Martin Ucik

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Erfolgreicher Sonntags-Ausflug der Vienna
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen