Erdgasautos für die MA34

Stadtrat Ludwig präsentiert die neuen Wagen.Zum Video...

Die MA 34, die sich vornehmlich mit Gebäudemanagement beschäftigt, rüstet ihren Fuhrpark um. Im Sinne der Umweltfreundlichkeit und der Gesundheit der Wiener wird die gesamte Flotte auf erdgasbetriebene KFZ umgestellt. Zirka 25 Fahrzeuge sind ständig in Wien unterwegs, um vor Allem im Bereich Störungs- und Servicedienst möglichst rasch helfen zu können.

 Stadtrat Michael Ludwig (SPÖ) ist stolz auf die Entwicklung und betont die Vorteile des Treibstoffes Erdgas gegenüber dem Dieselöl. Sowohl in den Bereichen CO2-Belastung als auch Feinstaub-Ausstoß sind die Vorteile des Erdgasautos schnell zu erkennen. Selbst der Laie merkt am „Geruch“ des Abgases, dass es sich bei den neu angeschafften Fahrzeugen um angenehmere Teilnehmer des dichten Großstadtverkehrs handelt, als dies bei den in Wien noch immer weit verbreiteten Dieselautos der Fall ist.

 Auch was die subjektive Qualität des Fahrgefühls für den Lenker selbst betrifft, gewinnt der Erdgas-„Schnurrer“ gegenüber dem Diesel-„Nagler“: Leistung und Motorgeräusch sind absolut komfortabel, sprich: Erdgasmotoren haben eine angenehm ruhige Laufeigenschaft und trotzdem genug Power. Vermutlich kommen auch die Privatfahrer in Wien bald auf den Erdgas-Geschmack.

Zum Video…

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Erdgasautos für die MA34
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen