AA

"Erdbebenschwärme" in Tirol: Auswirkungen auf Vorarlberg?

Erdbeben Auswirkung Vorarlberg
Erdbeben Auswirkung Vorarlberg ©Geosphere Austria/Canva
Erdbeben erschüttern Tirol und haben Auswirkungen auf Vorarlberg.

Im Januar erfasste Geosphere Austria, das österreichische Institut für Wetter- und Erdbebenforschung in Wien, insgesamt 350 Erdstöße. Von diesen waren 41 Beben deutlich spürbar, mit dem stärksten Stoß in der Nacht zum 23. Januar, der eine Magnitude von 3,9 aufwies.

Jetzt auf VOL.AT lesen

Bewertung der Bebenhäufigkeit

Christine Freudenthaler, Seismologin bei Geosphere Austria, merkte an, dass eine solche Häufung von Erdbeben zwar ungewöhnlich, aber nicht unbedingt alarmierend ist. Diese Phänomene sind auf Verschiebungen im Erduntergrund zurückzuführen, die durch die Alpenfaltung bedingt sind. Diese wiederum resultiert aus dem Druck der afrikanischen Platte gegen die eurasische Platte.

Übersicht der Erdbeben in Österreich
Übersicht der Erdbeben in Österreich ©Geosphere Austria

Geologisches Phänomen

Erdbebenschwärme, die sich durch viele kleine Beben über einen Zeitraum hinweg auszeichnen, sind in der geologischen Struktur der Alpen nicht ungewöhnlich. Solche Schwärme gelten nicht zwangsläufig als Vorboten größerer Erdbeben, sondern als natürliche Entlastungen von Spannungen in der Erdkruste.

Implikationen für Vorarlberg und das Rheintal

Obwohl die jüngsten Bebenereignisse sich auf Tirol konzentrierten, wirft dies Fragen bezüglich der potenziellen Auswirkungen auf benachbarte Regionen wie Vorarlberg und das Rheintal auf. Die geographische Nähe und die gemeinsamen geologischen Strukturen legen nahe, dass Ereignisse in Tirol auch Relevanz für die Erdbebensicherheit in diesen Gebieten haben könnten.

Die aktuelle Situation unterstreicht die Notwendigkeit für fortlaufende Überwachung und Bewertung der Erdbebengefahr in ganz Österreich, einschließlich Vorarlberg und dem Rheintal.

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • "Erdbebenschwärme" in Tirol: Auswirkungen auf Vorarlberg?