Enzis aus recyceltem Material im Wiener MQ

Wenn sich das neue Material bewährt, wird die nächste Generation der "Enzis" damit produziert.
Wenn sich das neue Material bewährt, wird die nächste Generation der "Enzis" damit produziert. ©eSeL.at / Lorenz Seidler
Im Haupthof des Wiener Museumsquartiers stehen ab sofort zwei Enzi-Prototypen aus recyceltem Material zum Probesitzen bereit. Das neue Material soll eine Saison lang getestet werden.

Probesitzen heißt es im Wiener Museumsquartier: Dort stehen aktuell zwei neue Prototypen der beliebten Enzis bereit, die aus recyceltem Material gefertigt wurde.

Probesitzen auf recyceltem Material: Enzi-Prototypen im MQ

"Wenn sie den Praxistest durch Sonne, Regen und tausende Besucher*innen bestehen, werden die neuen 'grünen Enzis' zu Botschaftern eines nachhaltigen MQ", wurde Direktorin Bettina Leidl in einer Aussendung zitiert. Zu finden sind die Sitzgelegenheiten im Haupthof des Areals.

Schon bisher waren die von den Architekt*innen PPAG, Anna Popelka und Georg Poduschka erfundenen und seit 2002 im MQ zum Verweilen einladenden Enzis zu 100 Prozent recycelbar. Bestanden sie allerdings bis dato aus Polyethylen, setzt man nun auf bis zu 70 Prozent Recyclat aus Getränkekartons, weshalb die Farbe je nach Zusammensetzung variieren kann. Das neue Material soll nun eine Saison lang getestet werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Enzis aus recyceltem Material im Wiener MQ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen