Entenfamilie verirrte sich auf A23: Muttertier verletzt

Die Entenfamilie wurde von der Autobahn gerettet.
Die Entenfamilie wurde von der Autobahn gerettet. ©WTV
Am Montag verirrte sich eine Entenfamilie auf die Fahrbahn der Südosttangente. Ein Auto erfasste das Muttertier, die Küken blieben unverletzt.

Eine dramatische Szene ereignete sich am Montag auf der A23 (Südosttangente) in Wien-Liesing: Eine Entenfamilie hatte sich auf die stark befahrene Autobahn verirrt.

Die Mutter wurde offenbar von einem Auto erfasst, die drei Entenküken blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Ein Zeuge sammelte die Tiere ein und übergab diese dem Wiener Tierschutzverein (WTV).

Entenmutter bei Unfall auf der A23 verletzt, Küken wohlauf

Im Tierschutzhaus in Vösendorf wurde die Entenmutter umgehend behandelt. Wie sich herausstellte, leidet das Tier durch den Aufprall an einem Schädel-Hirn-Trauma. Aktuell ist sie noch nicht über den Berg, sie nimmt allerdings Nahrung auf. Alle Tiere sind nun im Kleintierhaus des WTV untergebracht.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Entenfamilie verirrte sich auf A23: Muttertier verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen